Rostocker Marathon Nacht : Teilnehmerrekord in Reichweite

Zum Jubiläum einen  Kuchen: Zwar geht die Rostocker Marathon Nacht in ihre 17. Auflage, doch seit zehn Jahren ist der Getränkehersteller hella Titelsponsor. Ralf Skopnik (l.), Karsten Schölermann (M.) und Adrian Schwabe (Eventmanager von hella) ein Grund zur Freude. Foto: Sebastian Lindner
Zum Jubiläum einen Kuchen: Zwar geht die Rostocker Marathon Nacht in ihre 17. Auflage, doch seit zehn Jahren ist der Getränkehersteller hella Titelsponsor. Ralf Skopnik (l.), Karsten Schölermann (M.) und Adrian Schwabe (Eventmanager von hella) ein Grund zur Freude. Foto: Sebastian Lindner

Die 17. Rostocker Marathon Nacht mit mehr als 2000 Läufer steht bevor. Optimales Laufwetter ist in Sicht.

von
24. Juli 2019, 15:17 Uhr

Rostock | Irgendeine Neuerung gibt es immer, auch nach 17 Jahren noch. Kurios ist dabei, dass jene Neuigkeit eigentlich eine Kontinuität ist. Denn erstmals in der Geschichte der Rostocker Marathon Nacht, die in diesem Jahr am 3. August, einem Sonnabend, ausgetragen wird, bleibt der Streckenverlauf aller fünf Wettbewerbe im Vergleich zur 2018er Auflage unverändert.

Ähnliches ist auch für die Teilnehmerzahlen zu erwarten. "Unser teilnehmerstärkster Lauf wird wieder der Halbmarathon sein", erklärte Karsten Schölermann vom Hamburger Veranstalter BMS - Die Laufgesellschaft. Über jene Distanz erwarten die Organisatoren ein Starterplus von 20 Prozent, was aus den bisherigen Meldungen hervorgeht. Rund 1200 Starter werden hier erwartet. Für die "Rostocker 7", also die 7-Kilometer-Strecke sowie den Marathon sind aktuell rund 320 Starter gemeldet. Am Start sind auch etwa 70 junge Läufer beim Schülerlauf. Rückläufig im Vergleich zu den besten Jahren sind die Marathon Staffeln, für die bisher etwa 30 Staffeln mit jeweils acht Läufern gemeldet haben. Schölermann führt das darauf zurück, dass "es seit letztem Jahr für die Staffeln nicht mehr durch den Warnowtunnel geht, was für viele schon immer ein Highlight war."

Insgesamt steuern die Meldezahlen aber doch auf einen Rekord zu. Der Bestwert aus dem Jahr 2017 liegt bei 2165 Startern. Mit einem ähnlichen Wert - die aktuellen Meldezahlen hochgerechnet - rechnet der Veranstalter auch in diesem Jahr, sofern das Wetter mitspielt.


Ralf Skopnik, Vorsitzender des 1. LAV Rostock, der als sportlicher Partner nicht nur Aktive, sondern auch viele Helfer stellen wird, hat die Großwetterlage bereits im Auge. "Mit einem Hitzerennen ist nicht zu rechnen." Aktuelle Wetterprognosen gehen eher von rund 20 Grad aus - optimale Laufbedingungen, sofern es trocken bleibt, was aber nicht sicher ist. Ein absolutes Regenrennen wie 2011, als manche Streckenabschnitte knöcheltief unter Wasser standen, ist aber auch nicht zu erwarten.

Ob Streckenrekorde fallen werden, ist dennoch kaum vorauszusagen. Die Fabelzeit auf der Marathon-Distanz, aufgestellt von Paul Schmidt am 1. August 2015 mit 2:19:35 Stunden, ist wohl kaum zu schlagen. Als Favorit auf der Distanz gilt nach aktueller Meldelage Stefan Mast (SV Turbine Neubrandenburg), der aber eigentlich auf noch längeren Strecken, Ultramarathons, zu Hause ist.

Die Hälfte der Strecke könnte ein Fall für Dennis Mehlfeld werden. Der Lübecker gilt beim Halbmarathon als Siegläufer. Hier stammt der Rekord aus dem Jahr 2007 und liegt bei 1:07:47 Stunden.


Anmeldung und Startzeiten

Anmeldeschluss für Onlinemeldung: heute, 23.59 Uhr unter
www.rostocker-marathon-nacht.com/anmeldung/

Nachmeldungen:

Freitag, 2. August, 16 bis 20 Uhr im Veranstaltungszentrum Stadtmitte, Neuer Markt (Rathaushalle)

Sonnabend, 3. August, 12 bis 18.30 Uhr Uhr im Rathaus


Startunterlagenausgabe: siehe Nachmeldungen


Startzeiten

17 Uhr: Start Schülerlauf (Neuer Markt)

18 Uhr: Start Warnowtunnel Marathon (Neuer Markt)

18 Uhr: Start Marathon Staffel (Kröpeliner Tor)

19.07 Uhr: Start Rostocker 7 (Neuer Markt)

19.55 Uhr: Inros Lackner Halbmarathon (Mautstelle Ostufer)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen