Handball : Der HC Empor will oben angreifen

von 23. August 2019, 21:57 Uhr

svz+ Logo
Sind guter Dinge und voller Tatendrang (von links): U19-Vize-Weltmeister Jaris Tobeler, Jonas Ottsen, Tim Völzke und Per Oke Kohnagel (dessen älterer Bruder Lasse übrigens für Saison-Auftaktgegner HG Hamburg-Barmbek spielt).
Sind guter Dinge und voller Tatendrang (von links): U19-Vize-Weltmeister Jaris Tobeler, Jonas Ottsen, Tim Völzke und Per Oke Kohnagel (dessen älterer Bruder Lasse übrigens für Saison-Auftaktgegner HG Hamburg-Barmbek spielt).

Selbstbewusstsein vor dem Start am Sonntag gegen HG Hamburg-Barmbek: „Wir werden nur sehr schwierig zu schlagen sein.“

Rostock | Ganz Rostock war stolz auf seine Empor-Handballer: Meister der 3. Liga Nord 2018/19, Aufstiegs-Relegation! Und dann dies: Das Hinspiel bei der HSG Krefeld 24:23 gewonnen, im zweiten Duell steht es vor 4600 Zuschauern in der Stadthalle 22:23, was die 2. Bundesliga bedeutet hätte – und dann werfen die Gäste in der letzten Sekunde noch ein Tor. Oder auch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite