Triathlon in Rostock : 70.3-EM in Helsingør – das war nicht der Tag von Michael Raelert

von 27. Juni 2021, 17:49 Uhr

svz+ Logo
„Das alles kann ich deutlich besser“, musste Michael Raelert nach der Ironman-70.3-Europameisterschaft in Helsingør enttäuscht feststellen.
„Das alles kann ich deutlich besser“, musste Michael Raelert nach der Ironman-70.3-Europameisterschaft in Helsingør enttäuscht feststellen.

Mit einem Rückstand von 13 Minuten auf Sieger George Goodwin (Großbritannien) kam er am Sonntag nach den 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und 21,1 Kilometern Laufen als Dreizehnter ins Ziel.

Rostock | Triathlon-Profi Michael Raelert kommt einfach nicht in die „Puschen“. Zwar jagt ein Camp im Chiemgau das andere, doch Leistungszuwächse in der dritten Disziplin Laufen sind im Wettkampf nicht erkennbar. So auch bei der Ironman-70.3-Europameisterschaft am Sonntag im dänischen Helsingør. Beim Erfolg des Briten George Goodwin (3:38:58 Stunden) vor Tit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite