Ringen : Eine einseitige Angelegenheit für die Küstenringer

von 16. November 2019, 21:25 Uhr

svz+ Logo
Hat seinen Gegner voll im Griff: Lenny Mantau bezwang mit einer spektakulären Vorstellung Saba Tkebuchava mit technischer Überlegenheit. Im Hintergrund Kampfrichter Martin Buhz (PSV), der als Aktiver u. a. Silber und Bronze bei Masters-Weltmeisterschaften erkämpfte.
Hat seinen Gegner voll im Griff: Lenny Mantau bezwang mit einer spektakulären Vorstellung Saba Tkebuchava mit technischer Überlegenheit. Im Hintergrund Kampfrichter Martin Buhz (PSV), der als Aktiver u. a. Silber und Bronze bei Masters-Weltmeisterschaften erkämpfte.

Eindeutig mit 21:8 gewannen sie das Mecklenburg-Derby der Brandenburgliga am Sonnabend gegen den RV Lübtheen II.

Rostock | „Nachdem ich die Zusage der eingeplanten Sportler hatte, war mir klar, dass hier nichts anbrennt“, meinte Eckhardt Wallmuth (Stralsund), Mannschaftsleiter der Kampfgemeinschaft Küstenringer, nach dem 21:8 im Mecklenburg-Derby der Brandenburgliga am Sonnabend gegen den RV Lübtheen II. Es war ein einseitiges Duell Zweiter contra Dritter. Ein einziger...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite