2. Basketball-Bundesliga ProA : Seawolves brechen komplett ein

von 01. März 2020, 20:33 Uhr

svz+ Logo
Mit zehn Punkten und zwölf Rebounds gelang Kalidou Diouf (am Ball) ein Double-Double. Die bittere Pleite gegen Paderborn konnte der Center aber auch nicht abwenden.
Mit zehn Punkten und zwölf Rebounds gelang Kalidou Diouf (am Ball) ein Double-Double. Die bittere Pleite gegen Paderborn konnte der Center aber auch nicht abwenden.

Die Rostocker agieren nach der Pause vor allem in der Verteidigung desolat und verlieren 95:101 gegen Paderborn.

Rostock | Bittere Heimpleite für die Rostock Seawolves: Mit 95:101 (20:14, 21:16, 21:21, 23:34, 10:16) nach Verlängerung verloren die Ostseestädter vor 3677 Zuschauern gegen die Paderborn Uni Baskets und müssen damit wohl ihre vagen Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Play-offs der 2. Basketball-Bundesliga ProA begraben. „Ich muss mich auch bei den Fans ents...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite