Basketball : Rostock Seawolves kassieren völlig unnötige Pleite in Leverkusen

von 24. September 2021, 22:35 Uhr

svz+ Logo
Brad Loesing verlor mit dem Seawolves trotz einer zwischenzeitlichen 20-Punkte-Führung mit 85:95 in Leverkusen.
Brad Loesing verlor mit dem Seawolves trotz einer zwischenzeitlichen 20-Punkte-Führung mit 85:95 in Leverkusen.

Die Ostseestädter führen zur Pause mit 20 Punkten, um am Ende noch mit 85:95 zu unterliegen.

Leverkusen | André Gericke Eine bittere 85:95 (29:17, 27:19, 13:27, 16:32)-Pleite kassierten die Rostock Seawolves am 2. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA bei den Bayer Giants Leverkusen. Dabei führten die Ostseestädter nach einer starken ersten Hälfte mit 56:36, doch verspielten nach der Pause den 20-Punkte-Vorsprung und verloren völlig unnötig das Spiel...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite