Bahnradsport : Horrorsturz beim Sprintercup am Damerower Weg

von 06. September 2020, 21:04 Uhr

svz+ Logo
Der Ort des Geschehens: die Beton-Radrennbahn am Damerower Weg
Der Ort des Geschehens: die Beton-Radrennbahn am Damerower Weg

Das Unheil geschah, als dem führenden von vier Fahrern der Vorderreifen platzte. Insgesamt hatten aber alle noch Glück.

Rostock | Er hatte ein Lichtblick werden sollen, ein hoffnungsfroher Neustart nach der langen Corona-Zeit – der Sprintercup der besten deutschen Bahnradsportler in Rostock. Und fast bis zum letzten geplanten Lauf der zweitägigen Wettbewerbe wurden diese Erwartungen auch vollauf erfüllt. Doch dann warf ein Horrorsturz im Halbfinale der Männer bei rund 60 km/h ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite