Volleyball : Alltags-Gedanken kehren beim SV Warnemünde II zurück

von 17. August 2020, 15:25 Uhr

svz+ Logo
Freudentanz der Volleyballer des SV Warnemünde II nach der Regionalliga-Meisterschaft im Norden und damit dem  Aufstieg in die dritthöchste deutsche Spielklasse.
Freudentanz der Volleyballer des SV Warnemünde II nach der Regionalliga-Meisterschaft im Norden und damit dem Aufstieg in die dritthöchste deutsche Spielklasse.

Die Reserve des Zweitliga-Teams freut sich als Aufsteiger auf die Herausforderung in der 3. Liga Nord.

Rostock | Nach der Corona-Pause beginnen auch die Volleyballer des SV Warnemünde II wieder an den Meisterschafts-Alltag zu denken. Auch in der Regionalliga Nord wurde zum 15. März die Saison aus den bekannten Gründen vorzeitig für beendet erklärt. Spitzenreiter SVW II hätte eigentlich noch zwei Partien zu spielen gehabt, „aber wir hatten schon fünf Punkte Vorspr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite