Segeln in Rostock : Vergebliches Warten darauf, dass mehr Wind weht als nur 7,4 km/h

von 18. Juni 2021, 20:43 Uhr

svz+ Logo
_202106182043_full.jpeg

Wie befürchtet spielte sich am Freitag zum Bedauern der Crew des Akademischen Segelvereins Warnemünde zum Bundesliga-Auftakt auf dem Bodensee nicht allzu viel ab. Mehr als vier Knoten waren nicht drin.

Rostock | Selbst nach 18 Uhr hatte Steuerfrau Johanna Meier vom Akademischen Segelverein Warnemünde die Hoffnung nicht aufgegeben: „Wir warten noch ab, ob Wind kommt.“ Wie befürchtet war in dieser Hinsicht aber am Freitag– zum Saisonauftakt der Deutschen Segel-Bundesliga auf dem Bodensee vor Überlingen nicht viel los, so dass der ASVW letztlich nur ganze zwe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite