Handball : Der HC Empor marschiert weiter

von 08. März 2020, 20:30 Uhr

svz+ Logo
Mit 18 Treffern und elf von elf verwandelten Siebenmetern hatte Jaris Tobeler maßgeblichen Anteil am 37:29-Erfolg des HC Empor Rostock beim Oranierenburger HC.
Mit 18 Treffern und elf von elf verwandelten Siebenmetern hatte Jaris Tobeler maßgeblichen Anteil am 37:29-Erfolg des HC Empor Rostock beim Oranierenburger HC.

Rostock setzt sich in der 3. Liga Nord-Ost in Oranienburg mit 37:29 durch und bleibt Spitzenreiter Dessau auf den Fersen

Rostock | Der HC Empor Rostock führte nach dem souveränen 37:29 (17:9)-Erfolg beim Oranienburger HC nur kurz einen Freudentanz auf, denn die besondere Siegesstimmung wollte nicht so recht aufkommen. Und das hatte seinen Grund: Fabian Haasmann, der nach 56:01 Minuten noch das 35:26 für den Handball-Drittligisten aus der Hansestadt erzielt hatte, zog sich in den ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite