2. Volleyball-Bundesliga Nord : SV Warnemünde rupft die Adler aus Kiel

von 17. November 2019, 20:09 Uhr

svz+ Logo
Neben Adrian Kopij war Tommy Mehlberg (hier in einer früheren Partie) am Sonntagabend beim 3:1-Sieg des SV Warnemünde die treibende Kraft im Angriff des Volleyball-Zweitligisten.
Neben Adrian Kopij war Tommy Mehlberg (hier in einer früheren Partie) am Sonntagabend beim 3:1-Sieg des SV Warnemünde die treibende Kraft im Angriff des Volleyball-Zweitligisten.

Der SVW bezwingt einen Mitfavoriten auf den Staffelsieg mit 3:1 und feiert den dritten Saisonerfolg im sechsten Spiel.

Rostock | Der SV Warnemünde hat die Adler aus Kiel gerupft und den Geheimfavoriten auf den Staffelsieg der 2. Volleyball-Bundesliga Nord mit 3:1 (17:25, 25:20, 25:20, 25:22) aus der Ospa-Arena gefegt. "Im ersten Satz war es noch ein bisschen die angezogene Handbremse. Doch ab dem zweiten hat die Mannschaft dann mehr bei den Aufgaben und im Angriffsspiel riskier...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite