17. Marathon Nacht : Rostocker stark auf der Halbdistanz

Ein Bild aus den Vorjahren: Der Marathon-Start aus der Luft. Foto: BMS
Ein Bild aus den Vorjahren: Der Marathon-Start aus der Luft. Foto: BMS

Am Samstag ist Marathon Nacht in Rostock. Der Veranstalter erwartet bestes Laufwetter und ein Rekord-Teilnehmerfeld.

von
02. August 2019, 12:59 Uhr

Rostock | Ein Virus geht in der Hansestadt um: Lauffieber bei der 17. Rostocker Marathon Nacht. Die Organisatoren um Karsten Schölermann von der BMS-Laufgesellschaft aus Hamburg als Veranstalter erwarten bei der erstmals 2002 ausgetragenen Traditionsveranstaltung mit Blick auf den gewaltigen Zuwachs im Rahmen der Voranmeldung und prognostiziertem besten Laufwetter einen neuen Teilnehmerrekord. Die alte Bestmarke stammt mit 2175 „Infizierten“ aus 2017. „Mit seinem besonderen See- und Hafenflair besitzt Rostock trotz der parallel stattfindenden Berliner adidas Runners City Night eine besondere Anziehungskraft mit Läufern aus allen Bundesländern und bisher 19 Nationen“, freut sich Schölermann. Sogar aus den USA und Peru liegen Meldungen vor.

An den Strecken der Hauptläufe über die Vorpommernbrücke Richtung Dierkow, Toitenwinkel, Gehlsdorf, Krummemdorf, durch den Warnowtunnel, den IGA-Park und zurück in die Innenstadt (Marathon/ 320 Voranmeldungen) oder mit Beginn an der Ost-Mautstelle, IGA-Park und retour auf den Neuen Markt (Halbmarathon) werden Tausende den Läufern zujubeln. Unter ihnen sicher auch einige Rostocker, die in der Geschichte der Marathon Nacht in diesen Disziplinen als Erste den Zielstrich vor dem Rathaus überquerten.

Am erfolgreichsten waren die Läufer von der Warnow bisher im Halbmarathon. Matthias Weippert setzte sich 2002,2003 und 2005 durch. Bei seinem zweiten Start über die 21,1 Kilometer, bei denen die Läufer morgen wieder mit Schiffen zum Start an die Mautstelle gefahren werden, machte Anke Herundar den FIKO-Doppelsieg perfekt. Weitere Sieger von der Warnow über den „Halben“ waren Beate Krecklow (2007/FIKO) und die damalige Medizinstudentin Annika Dahmen (2017) von der TG triZack.

Apropos 2007: Aus diesem Jahr stammt der Rekord des Halbmarathons – 1:07:47 Stunden, aufgestellt durch einen damals noch 20-jährigen Jungspund, Lübecks Dennis Mehlfeld, Sieger auch vier Jahre später. Der passionierte Lübecker bestritt in diesem Jahr bereits die Marathons in Tokio und Hamburg, lief beim Airport Night Run in Berlin auf Platz zwei. Mehlfeld gilt unter den rund 1200 Angemeldeten als Favorit und ist für eine Zeit um 1:13 Stunden gut.

In sein viertes Jahr geht die Marathon-Bestleistung (2:19:35 h) des Berliners Paul Schmidt. Die Zeit des Sportmediziner s wird wohl wie Mehlfelds Bestleistung unerreicht bleiben.

Zeitplan:

Nachmeldungen/Ausgabe Startunterlagen:

heute 12.00 bis 18.30 Uhr in der Rathaushalle

Startzeiten:

17.00 Uhr: Schülerlauf (Neuer Markt)

18.00 Uhr: Marathon (Neuer Markt)

18.00 Uhr: Marathon-Staffel (Kröpeliner Tor)

19.07 Uhr: Rostocker 7 (Neuer Markt)

19.55 Uhr: Halbmarathon (Mautstelle Ost Warnowtunnel)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen