Oksana Götze in Topform Punktegarant gegen Abstieg

von
06. Februar 2010, 02:37 Uhr

güstrow | Tabellenführer Gülzow festigt seine Tabellenführung in der I. Tischtennis-Kreisklasse. Knapp behaupten sich die Gülzower zum Rückrundenstart beim Dritten, Traktor Kuhs.

SV Traktor Kuhs - Gülzower SV 7:10

In einem Spiel zweier nahezu gleichwertiger Mannschaften mussten sich die Gastgeber erst im Schlussdrittel geschlagen geben. Beim Spielstand von 7:7 kam es zum Aufeinandertreffen des Ranglistenersten, Volker Lüdeking, gegen den Ranglistenzweiten, Thomas Preuß. In diesem gutklassigen Schlüsselspiel unterlag der Abwehrspezialist Lüdeking dem Offensivmann Preuß knapp in fünf Sätzen. Da dann in den beiden nächsten Vergleichen Detlef Pohl wie auch Axel Tolksdorf gegen Frank Brügmann bzw. Frank Bombowsky nicht punkten konnten, ging Kuhs dieses richtungweisende Spiel im Kampf um die Tabellenführung verloren. Die Gäste waren ausgeglichener besetzt, alle Spieler konnten punkten, das war letztlich entscheidend.

Kuhs: Pohl (-4,5), Tolksdorf (2;-2,5), Pillkun (1,5;-2), Lüdeking (3,5;-1)

GSV: Preuß (4,5), Brügmann (1;-3,5), Bombowsky (3,5;-1), Weyer (1;-2,5)

SV Agrotechnic Güstrow II - SV Traktor Kuhs 8:10

Ein Unentschieden wäre nach dem Spielverlauf gerechter geworden. Die Doppel waren spielentscheidend. Nach wechselnden Führungen stand es vor den beiden letzten Spielen 8:8. Zunächst hatte es Herwig Dittner auf der Kelle, zumindest das Unentschieden für Agro zu sichern. Doch nach einer 2:0-Führung musste er sich Axel Tolksdorf, der immer besser mit seinem Offensivspiel zum Zuge kam, noch mit 2:3 geschlagen geben. Im letzten Vergleich konnte auch Manfred Kirsch wenigstens ein Unentschieden nicht mehr erreichen. Gegen den über sich hinaus wachsenden Henri Pillkun konnte er sich nicht durchsetzen und unterlag 0:3. Bei Agro überzeugten vor allem Fritz Schulz, dem ein 3:1 gegen den Ranglistenersten, Volker Lüdeking, gelang, und Frank Stoffer.

Agro II: Stoffer (3;-1,5), Dittner (-4,5), Kirsch (2;-2,5), Schulz (3;-1,5)

Kuhs: Lüdeking (3,5;-1), Pohl (1,5;-3), Tolksdorf (1,5;-3), Pillkun (3,5;-1)

VfL Grün-Gold Güstrow IV - VfL Grün-Gold Güstrow III 6:10

Grün-Gold Güstrow IV bleibt weiter am Tabellenende. Im Vereinsderby machte die Vierte kein schlechtes Spiel, war aber nicht ausgeglichen genug besetzt. So konnten nur Erik Jenning und Oksana Götze punkten. Anders die Situation beim Kontrahenten. In Bestbesetzung antretend, gewann die Dritte sogar klarer, als es das Ergebnis aussagt und festigte ihren 2. Tabellenplatz.

VfL IV: Götze (3;-1,5), Girbig (-3,5), Schlicht (-3,5), Jenning (3;-1,5)

VfL III: Türr (2,5;-2), Stürmer (3,5;-1), Tolzin (2,5;-1), Schlaak (1,5;-2)

FSV Rühn III - VfL Grün-Gold Güstrow III 4:10

Mit einer spielerisch starken Leistung konnten sich die Güstrower beim Ta-bellenvierten unerwartet klar durchsetzen. Dabei zeigten die Gastgeber doch in den letzten Spielen ansteigende Form und hätten mit einem Sieg die Chance gewahrt, ins obere Tabellendrittel vorzustoßen. Aber die Güstrower spielten wie aus einem Guss, zeigten sie sich sehr ballsicher und waren so in der Lage, mit ihrem Angriffsspiel die Rühner unter Druck zu setzen. Konnten die Hausherren bis zum 2:2 noch mithalten, spielten von da ab dann praktisch nur noch die Güstrower. So gelang Ralf Stürmer ein wertvolles 3:0 gegen den besten Rühner, Ullrich Dreier.

Rühn III: Dreier (2,5;-1), Krüger (0,5;-3), Böckenhauer (-3,5), Griepentrog (1;-2,5)

VfL III: Stürmer (3;-0,5), Götze (2,5;-1), Schlaak (2,5;-1), Türr (2;-1,5)

VfL Grün-Gold Güstrow IV - FSV Rühn IV 9:9

In einem ausgeglichenen Match hatte der VfL IV durchaus die Möglichkeit, zu einem Doppelpunktgewinn zu kommen. Beim Zwischenstand von 7:7 spielten Erik Jenning und Oksana Götze eine 9:7 Führung heraus. Aber weder Lion Schlicht noch Michael Girbig konnten diese Chance nutzen, wobei sich Girbig, vielleicht etwas zu offensiv agierend, nur knapp in allen Sätzen jeweils mit 9:11 geschlagen geben musste. Aber auch mit dem 9:9 können die Güstrower leben, haben sie doch einen wichtigen Auswärtspunkt im Kampf gegen den Abstieg gewonnen. Ein Topspiel machte Oksana Götze. Den Ball haltend, den Gegner stellend war ihre männliche Konkurrenz chancenlos. In ihren vier Einzel gab sie nur einen Satz ab.

VfL IV: Götze (4,5), Schlicht (-4), Girbig (1;-3,5), Jenning (3,5;-1), Martin (-0,5)

Rühn IV: Sommer (1,5;-3), Niederstraßer (3,5;-1), Mergel (2;-2,5), Ahrens (2;-2,5)

außerdem: Gnoiener SV II - TTV Teterow 9:9

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen