zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

24. Oktober 2017 | 11:46 Uhr

Handball : Zurück an der Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ostsee-Spree-Oberliga: Grün-Weiß Schwerin – HSG Neukölln 26:21 (13:10)

Nachdem die Handballfrauen des SV Grün-Weiß Schwerin ihre Tabellenführung vor zwei Wochen abgeben mussten, haben die Landeshauptstädterinnen nun dank eines 26:21-Sieges über die HSG Neukölln die Spitzenposition der Ostsee-Spree-Oberliga zurückerobert.

Zunächst brauchte der Schweriner Motor jedoch ein paar Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Die Gäste waren zu Beginn wacher, gingen mehrfach in Führung. Mitte der ersten Halbzeit ein erster kleiner Zwischenspurt der Grün-Weißen, die mehrfach in der Deckung den Ball eroberten und schnell nach vorne spielten. Neuköllns Torfrau erwischte allerdings einen glänzenden Tag. Ihr war es zu verdanken, dass Schwerin lediglich auf 8:4 davon zog. Zur Pause führte der Gastgeber dann mit 13:10, ließ aber zu oft gute Chancen liegen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte war Grün-Weiß deutlich fokussierter und konzentrierter. Die Deckung stand bombensicher und die erste und zweite Welle funktionierte. Die Gäste setzten in dieser Phase nichts entgegen, waren in 15 Minuten nur einmal erfolgreich. So stand es nach 44 Minuten 19:11, knapp fünf Minuten später 21:13. Damit war das Spiel entschieden. Schwerin schaltete einen Gang herunter, ließ Neukölln wieder herankommen. Am Ende gewann der neue Spitzenreiter aber souverän mit 26:21. Trainer Tilo Labs war zufrieden, mahnte nur die Chancenverwertung an: „Die war nicht gut. Knapp 20 hundertprozentige Möglichkeiten haben wir liegen gelassen. Das müssen wir einfach besser lösen.“

Grün-Weiß Schwerin: Klasen, Güdokeit; Laas 9, Dehling 1, Wichmann 1, Künzel 2/2, Nawrot, Jantzen 4, Evangelidou 2, Wolter 2, Lorenz 2, Panzer 2, Klingenberg 1.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen