zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

24. November 2017 | 23:33 Uhr

Judo : Vor allem als Mannschaft stark

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nachwuchs des 1. Schweriner Judoclubs zeigt bei Landeseinzelmeisterschaften und bei Jugendpokalen sein Können

svz.de von
erstellt am 17.Okt.2017 | 23:03 Uhr

Die Judoka des 1. Schweriner JC haben bei den diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften der U13 ordentlich abgeräumt. In der Hansestadt Rostock erkämpften die Schweriner Talente gegen ihre Konkurrenten aus dem ganzen Land zwei Meistertitel, eine Silber- sowie zwei Bronzemedaillen.

Tigran Balayan (-34 kg) gewann all seine vier Begegnungen – mal knapp, mal deutlich – und wurde Landesmeister. Vereinskamerad Fiete Engelhardt kämpfte sich in der gleichen Gewichtsklasse nach vier Begegnungen auf Rang drei vor. Der zweite Meistertitel des 1. SJC ging auf das Konto von Ivo Dümpelfeld (-37 kg). Er besiegte seine vier Gegner überzeugend und ließ sich mit Gold dekorieren.

Jara Prestin (-52 kg) setzte sich bis ins Finale durch und musste sich dort in einem Kampfrichterentscheid – nachdem der Kampf unentschieden ausging – ihrer Kontrahentin aus Neubrandenburg beugen. Die zweite Bronzemedaille für die Landeshauptstädter erkämpfte sich Iven Sauerbaum im 46-Kilo-Limit. Lenya Lipper (-33 kg) komplettierte das gute Abschneiden mit einem fünften Platz.

Nach Abschluss der U13-Meisterschaften begann dann noch der Landesausscheid zum Jugendpokal für männliche und weibliche Teams der U14. Hier drehten vor allem die Jungs aus Schwerin noch einmal richtig auf. Sie gewannen ihre vier Begegnungen gegen Mannschaften aus Rostock, Neuenkirchen, Ribnitz-Damgarten und Ueckermünde souverän und gaben von 20 Einzelbegegnungen nur eine einzige ab. Die Verantwortlichen des 1. SJC rechnen sich daher mit Blick auf das Bundesfinale des Jugendpokals eine Menge aus.

Die Mädchen, die eine Kampfgemeinschaft mit dem BC Vorpommern bildeten, erkämpften sich gegen vier weitere Teams am Ende die Silbermedaille. Die holten auch die U18-Jungs des 1. SJC, die zusammen mit dem PSV Schwerin, bei deren Landesausscheid als Team Schwerin antraten. Allerdings hatten sie nur eine Begegnung, die dann verloren ging. Das U18-Team Schwerin der Mädels hatte keinen Gegner, sodass der Landestitel kampflos in die Landeshauptstadt ging.

Beide U18-Mannschaften haben sich aber für das Bundesfinale am 5. November in Senftenberg qualifiziert. Die Teams der U14 sind an Ort und Stelle einen Tag vorher gefragt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen