Sportakrobatik : VfL Schwerin richtet Titelkämpfe 2015 aus

Freuen sich auf die Deutschen Meisterschaften in Schwerin: Vereinsvorsitzender Jens Rattensperger, Heiko Stolp, Holger Herrmann, Trainerin Karola Mevius und die VfL-Sportakrobatinnen.
Freuen sich auf die Deutschen Meisterschaften in Schwerin: Vereinsvorsitzender Jens Rattensperger, Heiko Stolp, Holger Herrmann, Trainerin Karola Mevius und die VfL-Sportakrobatinnen.

Deutsche Meisterschaften der Sportakrobatik 2015 in der Landeshauptstadt / Verantwortliche wollen sich von der besten Seite präsentieren

svz.de von
04. Dezember 2014, 23:48 Uhr

Bei Deutschen Meisterschaften räumen die Sportakrobatinnen des VfL Schwerin in diesem und in den vergangenen Jahren regelmäßig Medaillen und Titel ab. Bei der Europameisterschaft 2012 holten sie Bronze und bei der Weltmeisterschaft 2014 in Paris kamen sie bis ins Finale. Jetzt will der kleinste Verein dieser Sportart in Deutschland die Elite der Sportakrobatik 2015 nach Schwerin holen und die Deutsche Meisterschaft der Junioren ausrichten.

Bei den Offiziellen des Deutschen Sportakrobatikverbandes (DSAB) stieß die professionelle Bewerbung sofort auf großes Interesse und schon wenige Wochen danach kam der Zuschlag. „Wir haben uns mit der Entscheidung zunächst sehr schwer getan, weil wir allein im Verein nicht breit genug aufgestellt sind“, sagt Jens Rattensperger, Vorsitzender des VfL Schwerin. „Aber die tolle Unterstützung in den vergangenen Jahren durch Sponsoren, Sportler, ganz fleißige Eltern und Partner haben uns dann überzeugt, die Meisterschaft hier auszurichten. Wir können das packen.“

Am 17. und 18. Oktober 2015 werden nun bis zu hundert Sportlerinnen und Sportler mit ihren Choreografien und atemberaubenden Übungen erwartet. „Natürlich ist es unser Ziel, hier möglichst viele Sportlerinnen aus Schwerin an den Start zu bringen“, sagt Erfolgstrainerin Karola Mevius. „Vorher liegt der Fokus aber auf den Europameisterschaften 2015 in Riesa.“ Im Organisationsbüro wird der langjährige Sportfunktionär Rüdiger Mevius die Leitung übernehmen. Er holte sich die beiden ehemaligen Drachenbootfestival-Organisatoren Heiko Stolp und Holger Herrmann an seine Seite. „Wir wollen Erfahrungen und Ideen in diese Veranstaltung einfließen lassen. Jetzt sind wir gut aufgestellt“, so Mevius. Heiko Stolp, der selbst bei der Sportakrobatik-WM 2014 in Paris schon als Zuschauer dabei war, brauchte nicht lange überlegen: „Das ist wirklich ein toller Verein mit vielen engagierten Mitgliedern. Solche Veranstaltungen braucht diese Sportart in unserer Stadt.“

Fest steht bereits: Die Meisterschaft wird in der Volleyball-Arena ausgetragen. Der Wettkampf soll für Zuschauer und Sportler ein emotionales und großartiges Ereignis werden. Gleichzeitig wollen die Schweriner Sportakrobatinnen und Organisatoren die Stadt und unser Land über die Grenzen hinaus bekannter machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen