Halbzeitpause in den Tischtennisligen : VfL Schwerin I in der neuen Verbandsoberliga auf starkem 5. Platz

Marcin Jarkowski zählten zu den großen Stützen im Team des VfL und belegte im oberen Paarkreuz den 4. Platz.
Foto:
Marcin Jarkowski zählten zu den großen Stützen im Team des VfL und belegte im oberen Paarkreuz den 4. Platz.

Zwei Polen gehören zu den Leistungsträgern

svz.de von
22. Dezember 2013, 18:09 Uhr

In den Tischtennisligen ist Halbzeitpause. In der neu gebildeten Verbandsoberliga konnten die Herren vom VfL Schwerin I mit 12:8 einen hervorragenden 5. Platz belegen. Stützen der Mannschaft waren immer wieder die Polen Krcystof Zielinski, der auch im 1. Paarkreuz in der Einzelwertung mit 19:1 den 1. Platz belegt und Marcin Jarkowski, der auf den 4. Platz kam. Beide gemeinsam erreichten im Doppel mit 8:2 Punkten den 3. Platz. Im 3. Paarkreuz kam Richard Riebschläger mit 13:3 Zählern auf den 4. Platz.

In der Verbandsliga war der 3. Platz vom VfL Schwerin II auch nicht unbedingt erwartet worden. Das neu formierte Team blieb mit 14:6 Punkten in der Hinrunde sogar ungeschlagen, kassierte die Minuspunkte nur durch sechs Unentschieden. Die VfL-er Cuong Le Minh (16:4) und Hartmut Jahncke (14:4) führen auch in der Einzelwertung im 1. Paarkreuz und das Doppel Rico Jost/Hartmut Jahncke (9:4) rangiert auf dem 3. Rang. Im 2. Paarkreuz schloss Rico Jost (12:3) auf dem 3. Platz die Serie ab.

In der in diesem Spieljahr erstmalig mit Vierermannschaften spielenden Landesliga belegt der VfL Schwerin III mit 11:7 Punkten einen guten 4. Platz. Im Einzel kam Hilmar Scheibel (22:6) auf den 5. Platz. Ein positives Spielverhältnis erreichte auch Thomas Franzke. Nicht so gut lief es im Doppel, hier reichte es für Frank Schrader/Axel Keller nur zum 9. Platz.

In der Bezirksliga belegt das Team vom VfL Schwerin IV den 4. Platz, gefolgt von Medizin Schwerin I, das bei gleichem Spielverhältnis (11:7) auf dem 5. Platz rangiert und sich damit gut in die neue Spielklasse eingeführt hat. Nicht in den Tritt kam der SV Mecklenburg Schwerin I. Mit nur einem Unentschieden (1:17) ist die Mannschaft Letzter. Mit 26:6 Zählern ist Andreas Kabus (Med. I) Zweiter in der Einzelwertung und Christoph Meyer zu Bergsten (Med. I/20:9) Fünfter. Beide gemeinsam rangieren im Doppel ohne Niederlage auf dem 1. Platz. Stefan Pallapies (19:10) und Oliver Nimz (19:11/beide VfL IV) beenden die Hinserie mit den Plätzen 9 und 10.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen