VfL Schwerin in der Verbandsoberliga : Versöhnlicher Abschluss der Hinrunde

Erste Serie endete mit Sieg und Niederlage

svz.de von
04. Dezember 2013, 17:11 Uhr

Ein Sieg und eine Niederlage – das ist die Ausbeute der Tischtennis-Herren des VfL Schwerin in der Verbandsoberliga am vergangenen Wochenende. Mit 12:8 Punkten steht das Team auf einem guten 5. Platz.

Vor dem Auswärtsspiel in Preetz waren die Schweriner gewarnt: Aufstiegsfavorit Rostock Süd hatte dort verloren, doch nicht anders sollte es dem Team aus der Landeshauptstadt ergehen. 9:6 hieß es am Ende für die Mannschaft aus Schleswig-Holstein, Siege von Krzysztof Zielinski (2), Marcin Jarkowski, Björn Gabler und Richard Riebschläger, dazu ein Doppel, das war zu wenig für einen Punktgewinn.

Besser lief es tags darauf gegen das bis dahin noch verlustpunktfreie Team aus Poppenbüttel. Ein spannendes Match mit hochklassigem Tischtennissport fand nach vier Stunden mit 9:7 mit dem VfL Schwerin seinen verdienten Sieger. Erfolgsgaranten, wie so häufig: das obere Paarkreuz mit Jarkowski, Zielinski und die Nummer 5 Richard Riebschläger. Sie steuerten allein 7 Punkte zum Erfolg bei. Herausragend dabei das neu formierte Schlussdoppel Zielinski/Riebschläger. Nervenstark rangen sie die Poppenbütteler Schulz/Weyhe mit 12:10, 12:10 und 11:9 nieder. Weitere Punkte kamen von Björn Gabler im Einzel und dem Doppel Becker/Zelfel.

Nun geht es erst einmal in die Winterpause. Rückrundenauftakt ist am 8. Februar – im Auswärtsspiel gegen Poppenbüttel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen