zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

17. Dezember 2017 | 22:38 Uhr

Schwimmen : Vereinsrekorde in Dänemark

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schwimmer des PSV Schwerin sammelten in Ringstedt zum Saisonauftakt nach der langen Sommerpause 49 Medaillen

svz.de von
erstellt am 24.Sep.2014 | 23:00 Uhr

Die Schwimmer des PSV Schwerin hatten sich zum Saisonauftakt nach Ringsted in Dänemark aufgemacht, um am hochklassig besetzten internationalen Swim Cup teilzunehmen.

So kurz nach der Sommerpause präsentierten sich die PSV-Schwimmer dann auch in bester Wettkampflaune. Sichtlich begeistert äußerte sich auch die Trainerin Heike Thielmann: „Ein Auftakt nach Maß. Leider hat es für den Wanderpokal nach neun Siegen in Folge dieses Mal nicht gereicht.“ Das Leistungszentrum Triton Dänemark und VAT Kopenhagen erwiesen sich als starke Konkurrenten. Triton wurde so als Pokalsieger seiner Favoritenrolle gerecht.

Insgesamt holten die PSV-Schwimmer 49 Mal Edelmetall (10x Gold, 23x Silber, 16x Bronze) nach Schwerin. Fleißigste Sammler bei den Jungs waren Till Otto Göttmann mit sechs und Christian Wichette mit fünf Medaillen. Bei den Mädchen fuhren Ann-Kathrin Kuhlmann, Leena Hennes mit vier Mal Edelmetall und Amelie Ritter mit fünf Medaillen am erfolgreichsten nach Hause.

Bei den Staffelwettbewerben zeigten sich die Schweriner ebenso erfolgreich und holten bei den Männern in der 4 x 50m Lagen Staffel in 1:48,63 min den Siegerpokal. Das bedeutete Veranstaltungs- und Vereinsrekord. In der Königsstaffel über 10 x 50m Freistil (mixed) belegte die erste Mannschaft vom PSV Schwerin in einem spannenden Finish mit der ausgezeichneten Zeit von 4:28,88 min den dritten Platz - ebenfalls ein neuer Vereinsrekord.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen