zur Navigation springen

Tischtennis : Tischtennis-Senioren überraschend gut

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Kleines Team macht bei Weltmeisterschaften auf sich aufmerksam

Bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften der Senioren im spanischen Alicante/Elche waren auch vier Schweriner Aktive am Start und sie schlugen sich in der beeindruckenden Veranstaltung mit über 4000 Teilnehmern aus 80 Ländern recht beachtlich.

Alle drei Damen erreichten die Endrunde. Am erfolgreichsten war Roswitha Wiencke (VfL) in der AK 70. Als Gruppenerste zog sie ungeschlagen in die Finalrunde, hatte mit einem Freilos etwas Glück, besiegte eine Schwedin sowie eine Japanerin und schied im Achtelfinale ebenfalls gegen eine Japanerin knapp mit 2:3 aus. Im Doppel schaffte sie es mit ihrer Partnerin aus Brandenburg als Gruppenzweite in der Endrunde sogar bis ins Viertelfinale, wo das Aus gegen ein japanisches Duo kam. In der AK 60 erreichten Edelgard Siggel (VfL) und Violeta (DJK) jeweils als Gruppenzweite auch die Hauptrunde. Mit je einem Sieg gegen eine Japanerin bzw. eine Russin kamen beide eine Runde weiter, scheiterten dann aber an Chinesinnen. Beide gemeinsam zogen nach nur einer Niederlage gegen Japanerinnen als Gruppenzweite in die Hauptrunde und mussten sich erst unter den letzten 32 einem Duo aus Russland/Lettland knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Peter Schiffner (BSG Siemens Kabelwerk) konnte in der Vorrunde der AK 70 gegen einen Türken gewinnen, unterlag aber in der Trostrunde nach einem Freilos gleich einem Schweden. Im Doppel schaffte er es mit seinem Rostocker Partner als Gruppenzweiter auch in die Finalrunde. Beide scheiterten aber gleich gegen Japaner. Mit überraschend guten Ergebnissen und vielen schönen Eindrücken sind sie wieder in die Heimat zurückgekehrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen