Fußball-Landesliga West : SpVgg Cambs-Leezen überwintert als Liga-Primus

Christian Henning (M.) erzielte den 4:1-Endstand für die SpVgg Cambs-Leezen.
Christian Henning (M.) erzielte den 4:1-Endstand für die SpVgg Cambs-Leezen.

Die Kicker vom Ostufer des Schweriner Sees besiegen das Schlusslicht Parchimer FC mit 4:1.

svz.de von
10. Dezember 2013, 15:44 Uhr

Zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Landesliga West eroberte der Zweite SpVgg Cambs-Leezen mit einem 4:1-Heimsieg gegen Schlusslicht Parchimer FC die Spitzenposition, da der bisherige Tabellenführer FC Anker Wismar II im Prestige-Derby beim Grevesmühlener FC über eine 0:2-Niederlage quittieren musste. Aufbau Boizenburg verdrängte mit einem 3:1-Heimsieg gegen die SG Einheit Crivitz den Lübzer SV (2:2 gegen den Hagenower SV) vom 3. Tabellenplatz.

In Leezen hatte der Gastgeber zwar mehr Spielanteile, doch der Parchimer FC war nicht als „Kanonenfutter“ an das Ostufer des Schweriner Sees gekommen. Entschlossen gingen die Eldestädter in die Zweikämpfe und störten entscheidend den Spielaufbau der Platzherren. Parchim spielte klug und spekulierte auf den einen oder anderen Fehler. Den lieferte die Spielvereinigung auch prompt. Stahl konnte einen langen Ball der Gäste nicht kontrolliert klären. Das Spielgerät landete bei Baranski, der ungehindert den Führungstreffer der Parchimer erzielte (17.). Das war wie ein Weckruf für Cambs-Leezen. Die Mannschaft erhöhte das Tempo und kam zu guten Möglichkeiten. Ein Geschoss von Grün aus elf Metern entschärfte der Parchimer Schlussmann Altrock in Klassemanier (22.), auch ein Distanzschuss von Svenßon wurde seine Beute. Nach einer guten halben Stunde fiel der verdiente Ausgleich, für den Redlin nach einem Solo verantwortlich zeichnete (31.). Cambs-Leezen hielt das Tempo hoch und Kapitän Zipser erzielte den 2:1-Halbzeitstand (40.).

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste endete. Die SG erarbeitete sich sehr gute Chancen, scheiterte indes immer wieder am sehr guten Parchimer Keeper, der sein Team im ganzen Spiel vor einem höheren Rückstand bewahrte. Er wurde jedoch von einem eigenen Spieler überlistet. Schmidt setzte sich auf der linken Seite sehr schön durch. Seine scharfe Eingabe konnte der Parchimer Mörer nur ins eigene Tor klären (73.). Im Anschluss hatte Einwechsler Herke das 4:1 auf dem Fuß. Doch wiederum hielt der Gästekeeper mit einem guten Reflex. Henning markierte kurz vor Spielende den 4:1-Endstand (86.).

SpVgg Cambs-Leezen: Woelk – Schiller, Hoyer, Grün (73. Herke), Redlin (83. Rickert), Zipser, Sawrtal, Henning, Svenßon, D. Lampe, Stahl (68. Schmidt)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen