zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

22. November 2017 | 00:24 Uhr

Handball : Spiel verloren, Trainer gesperrt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

MV-Liga Frauen: Grün-Weiß Schwerin II unterliegt der TSG Wismar II mit 24:25 (12:13) / Blaue Karte nach Spielschluss

svz.de von
erstellt am 18.Okt.2017 | 23:00 Uhr

Die Handballdamen des SV Grün-Weiß Schwerin II mussten in der MV-Liga im vierten Spiel die erste Niederlage einstecken. Zu Hause kamen die Schwerinerinnen gegen die TSG Wismar II nicht über ein 24:25 hinaus. Zu allem Überfluss sah Grün-Weiß-II-Trainer Steffen Franke nach Spielschluss die Blaue Karte, die eine Disqualifikation mit Bericht und ein Disziplinarverfahren zur Folge hat.

Dass Trainer Franke jetzt bis zum 3. November gesperrt ist, stört ihn angesichts der vermeidbaren Niederlage weniger. „Wir führen souverän mit 7:3, verlieren dann aber unsere Anspannung und lassen so Wismar wieder ins Spiel kommen“, kommentierte Franke die ausgeglichene erste Hälfte. Nachdem Wismar zum 7:7 ausglich (21.), konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten dann die Gäste aus Wismar, die auf 20:16 (41.) enteilten. „Da haben wir uns dann aber wieder gut herangekämpft. Am Ende muss man aber sagen, dass wir das Spiel im Angriff verloren haben. Antje Borkowski ist halt eine richtig starke Torfrau“, begründete Franke nach dem Spiel die Niederlage. Zu oft scheiterten die Grün-Weiß-Damen an Wismars Torhüterin. Auf der anderen Seite dagegen gelangen vor allem Michelle Lübke viele einfache Tore, die verhindert hätten werden können.

Und dann ist da noch die Sache mit der Blauen Karte. „Ich habe nach dem Spiel dem Schiedsrichter nur meine Meinung gesagt. Kurz vor Schluss wird Janne Petereit regelrecht umgerissen. Das hätte in meinen Augen ein Siebenmeter sein müssen, zumal beim gleichen Schiedsrichter eine Woche zuvor in der A-Jugend viel weniger für einen Siebenmeter gegen uns kurz vor Schluss gereicht hat. Ich denke, er misst da mit zweierlei Maß. Ich habe auch bemängelt, dass Wismar nicht eine gelbe Karte bekommen hat, wir dagegen fünf Zeitstrafen. Er hat mir dann die Blaue Karte gezeigt“, erklärte Schwerins Trainer.

Das Pokal-Achtelfinale der Grün-Weiß-Damen in Neubrandenburg wird Franke damit nicht auf der Bank verfolgen. Dann wird Co-Trainer Roberto Müller das Sagen haben.

Grün-Weiß Schwerin II: Groth, Hahm – Sperling 1, Ch. Büsselberg 3/3, Petereit, Künzel 7, Grünwald 1, Passow 4, Rüdiger, Dube 4/1, Stange, Ca. Büsselberg 3, Alm, Müller 1.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen