zur Navigation springen

Triathlon : Schweriner Triathleten auf dem Weg zur WM

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mit Zell am See ist erstmals eine europäische Stadt Ausrichter der Triathlon-WM / Athleten haben mit dem Training begonnen

svz.de von
erstellt am 15.Jan.2015 | 23:57 Uhr

Die Triathlon-Mitteldistanz, in Fachkreisen auch Ironman 70.3 genannt, ist knüppelhart: 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Rad fahren, 21 Kilometer Laufen bedeuten exakt die Hälfte der Ironman-Distanz. Weltmeisterschaften über diese Strecke werden seit 2006 ausgetragen. Bisher nur in Nordamerika. Das ändert sich in diesem Jahr. Vom 28. bis 30. August ist die österreichische Urlaubsregion Zell am See-Kaprun Austragungsort der Weltmeisterschaften.

Mit dabei sind mit Dennis und Michael Kruse, sowie Cornelius Wehrmann und Frank Baalcke auch vier Triathleten aus der Landeshauptstadt. Qualifiziert haben sich die Schweriner beim „Ironman 70.3 Rügen 2014“ im September in Binz. Die Vorbereitungen der vier Triathleten laufen natürlich bereits. So treffen sich die vier regelmäßig zum Schwimmen und Laufen. Wann und wie sie trainieren, wird im Vorfeld abgesprochen. „Meine Vorbereitung ist natürlich auf die WM ausgelegt, Dennis hat ja auch noch die Europameisterschaften Anfang August in Wiesbaden vor der Brust“, so Michael Kruse. Die beiden Kruses werden im Februar zunächst ins Trainingslager nach Fuerte Ventura und im März dann noch einmal mit dem Track-Cycling-Team nach Mallorca fliegen. Durch seinen zweiten Platz (bester MV-Starter) in Binz hat sich der 25-jährige Dennis Kruse zusätzlich für die EM in Wiesbaden qualifiziert. Dort kann er dann im Vorfeld seine Form für die WM testen. Durch hartes Training will der ambitionierte Schweriner unter die Top 5 kommen.

Natürlich werden die vier sich im Vorfeld die Strecke in Zell am See anschauen. Dort ist es bergiger als in MV. Einen Nachteil sehen die vier Sportler darin aber nicht: „Dann müssen wir halt öfter die vorhandenen Hügel in MV hochfahren. Der Wind hier in Mecklenburg ist ja auch ein Hindernis“, so der 38-jährige Cornelius Wehrmann. Um bei der WM ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss Wehrmann sein Training mit der Arbeit genau abstimmen. „Manchmal ist es nicht leicht, alles unter einen Hut zu bekommen, aber wir packen das schon“, so der in Halle geborene Wehrmann.

In Zell am See wird der Schwimmwettbewerb im Strandbad Seespitz im Zeller See ausgetragen. Gestartet wird in Altersklassen-Wellen. Die Radstrecke ist eine 90-Kilometer Runde mit insgesamt 900 Höhenmetern. Schnelle Passagen wechseln sich mit Berganstiegen ab. Die abschließende Laufstrecke verläuft entlang des Sees. Ein Highlight der Laufstrecke ist die historische Altstadt Zell am Sees. Zum „Sightseeing“ werden Michael und Dennis Kruse, Cornelius Wehrmann und Frank Baalcke aber nicht runter fahren, dafür sind die vier zu motiviert, ein starkes Ergebnis zu erzielen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen