zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

24. November 2017 | 08:42 Uhr

Handball : Schwere Aufgaben

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Handball: Frauen des SV Grün-Weiß Schwerin morgen in Oyten gefragt

svz.de von
erstellt am 15.Jan.2015 | 23:56 Uhr

Die Handballdamen des SV Grün-Weiß Schwerin (14./3:23 Punkte) müssen am Sonnabend Farbe bekennen, denn dann spielt die Mannschaft ihr Drittliga-Spiel beim TV Oyten (8./11:17). Oyten war vor der Saison eine Mannschaft, mit der man sich in der Landeshauptstadt messen wollte, wenn es um die mittleren Tabellenregionen geht. Die Realität ist derzeit eine andere: Für die Schweriner Frauen ist das Mittelfeld in weite Ferne gerückt. Das Ziel kann und darf derzeit nur der Klassenerhalt sein.

Im Hinspiel unterlag Grün-Weiß dem TVO in eigener Halle mit 34:38. Da halfen auch die 14 Tore von Wendy Künzel nichts, Schwerin musste sich geschlagen geben. Die 38 Gegentore sind für Trainer Andreas Sarakewitz nicht akzeptabel. Schon nach der Partie gegen Oldenburg II mahnte der Coach, die Abwehrarbeit müsse besser werden. Zwar wird die Aufgabe in Oyten nicht unbedingt einfacher, doch Grün-Weiß muss irgendwann anfangen, Punkte einzufahren. Das Team muss nicht nur die Zähler auf Vechta und Frankfurt (7:19/7:21) jeweils aufholen, sondern muss die Mannschaften auch überholen. Spätestens eine Woche später muss beim Spiel in Vechta ein Sieg her, sonst könnte die Saison böse enden. Mit zwei Punkten aus Oyten im Gepäck würde es sich sicherlich auch in Vechta leichter spielen.


„Zweite“ zu Hause mit Spitzenspiel


Liegt die erste Mannschaft auf dem letzten Platz, so grüßt die Reserve in der MV-Liga vom Platz an der Sonne. Am Sonnabend erwarten die Damen von Trainer Steffen Franke den Warnemünder SV in der Reiferbahnhalle. Ein echtes Top-Spiel, denn Warnemünde ist derzeit Zweiter in der Liga, hat aber bereits fünf Punkte Rückstand auf den Liga-Primus aus Schwerin. Gegen die Gäste von der Küste will Grün-Weiß II die weiße Weste behalten und weiter ungeschlagen durch die Liga marschieren. Anpfiff ist um 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen