zur Navigation springen

VIDEO: 2. Kurzurlaub.de-Cup : Schönberg gewinnt, Wermutstropfen Pyrozünder

vom
Aus der Onlineredaktion

Kurzurlaub.de-Cup: Fast eine Stunde später als geplant, aber der Sieger steht fest! Mit 6:5 n.E. über den Torgelower FC Greif holte sich der FC Schönberg den Pokal.

svz.de von
erstellt am 07.Jan.2017 | 18:49 Uhr

Torgelow kam durch ein 6:4 gegen Bröndby IF, dessen Fans nach Pyrozünden der Stadt verwiesen wurden, ins Endspiel, Schönberg entschied seine Vorschlusspartie gegen Kolding souverän mit 4:1 für sich. Und dieses Endspiel war heiß umkämpft. Eine frühe Führung der Torgelower glich Schönberg wenige Minuten später aus - 1:1.  Danach wogte das Spiel hin und her, weitere Treffer jedoch Fehlanzeige. Geht es als sportlicher Höhepunkt also an den Punkt? Ja, das Neunmeterschießen musste den Sieger bringen. Die Nerven liegen blank, Torgelow kann im zweiten Duell als erstes nicht verwandeln, Schönberg behält die Ruhe. 4:4, 4:5, 5:5 ... Am Ende das 5:6! Der FC Schönberg hat den 2. Kurzurlaub.de-Cup gewonnen!

In einem rein dänischen Duell um Platz 3 ging zuvor Kolding IF mit 5:1 als Sieger gegen Bröndby IF vom Platz.

Gegen 20:50 Uhr waren die Vorrundenspiele des Kurzurlaub.de-Cups vor gut 2500 Zuschauern abgeschlossen. Aus der Gruppe A ging der FC Hansa II als Erster in die Viertelfinals. Zweiter wurde Bröndby IF vor den Gastgebern vom FC Mecklenburg und Halberstadt. Stärkstes B-Gruppen-Team wurde der FC Schönberg, Zweiter Kolding IF, Dritter Tennis Borussia Berlin vor dem Torgelower FC Greif. Jeweils als Gruppenletzte beendeten der MSV Pampow und Ferencvaros Budapest vorzeitig das Turnier.

Nach einem trotz der durch die  Pyro-Unterbrechung merklich abgekühlten Stimmung unterhaltsamen Prominenten-Match, u.a. mit Boxcoach Karsten Röwer uund Ex-Hansa-Keeper Martin Piekenhagen, ging es in die Viertelfinals. Hier unterlagen die favorisierten Rostocker vom FC Hansa II dem TFC Greif ebenso mit 2:4 wie anschließend Tennis Borussia Berlin gegen Bröndby IF.  Kolding besiegte  den FCM Schwerin mit 5:2 und Schönberg behielt gegen Halberstadt mit 3:1 die Oberhand.

Im Block der dänischen Bröndby-Fans wurde gegen 19:45 Uhr Pyrotechnik gezündet. Die Anhänger wurden aufgefordert die Halle verlassen. Sie hatten anschließend auch noch Knaller auf das - zum Glück inzwischen leere - Spielfeld geworfen. Aktuell lief die Partie des gastgebenden FC Mecklenburg gegen Bröndby IF - Kopenhagen führte mit 3:0. Das Spiel wurde nach längerer Unterbrechung beendet , Schwerin unterlag 0:4.

Während die Vorrunde mit spannendem Fußball weiterging, wurden die beiden dänischen Fanbusse durch die Bundespolizei aus Schwerin Richtung Autobahn geleitet. Bereits im Vorfeld des Turniers hatte die Polizei vor Bröndby und dessen Anhängern gewarnt.

 

 

In der Vorrunde spielten:

Meck. Schwerin - FC Hansa II 0:1
Bröndby IF - Halberstadt 0:1
TFC Greif - FC Schönberg 1:1
Ferencv. Budapest - TeBe 0:2
FC Hansa II - MSV Pampow 1:0
Halberstadt - Meck. Schwerin 1:4
FC Schönberg - Kolding IF 2:1
TeBe - TFC Greif 1:0
MSV Pampow - Bröndby IF 2:2
FC Hansa II - Halberstadt 2:0
Kolding IF - Ferencv. Budapest 3:0
FC Schönberg - TeBe 2:1
MSV Pampow - Meck. Schwerin 2:2
Bröndby IF - FC Hansa II 1:3
Kolding IF - TFC Greif 3:3
Ferencv. Budapest - FC Schönberg 0:2
Halberstadt - MSV Pampow 2:2
Meck. Schwerin - Bröndby IF 0:4
TeBe - Kolding IF 1:2
TFC Greif - Ferencv. Budapest 3:1
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen