Tischtennis : Rückrundenstart steht kurz bevor

Andreas Zefel weist in der Hinrunde ein ausgeglichenes Spielverhältnis auf. Mit dem VfL Schwerin rangiert er in der Verbandsliga auf Platz sechs.
Andreas Zefel weist in der Hinrunde ein ausgeglichenes Spielverhältnis auf. Mit dem VfL Schwerin rangiert er in der Verbandsliga auf Platz sechs.

Die Halbzeitpause in den Tischtennis-Ligen ist am Wochenende beendet, es wird also höchste Zeit noch schnell Bilanz zu ziehen

svz.de von
03. Januar 2018, 23:18 Uhr

Über die Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel ruhte der kleine weiße Zelluloid-Ball in den hiesigen Tischtennis-Ligen. Damit ist zumindest in der Verbandsliga aber mit dem kommenden Wochenende Schluss. Die Landes- und Bezirksligen starten am 13. Januar, die Bezirksklasse am 18. Januar. Es wird also höchste Zeit, die Hinrunde noch einmal Revue passieren zu lassen.

In der Verbandsliga erreichte das neu formierte Team des VfL Schwerin mit dem 6. Platz (8:10) einen Mittelfeldplatz. Nur selten traten die Schweriner in Stammbesetzung an und so gelangen nur Siege gegen Rostock Süd II, Neubrandenburg I und II sowie gegen den TTC Kröpelin. Somit ist auch die Einzelbilanz wenig erfolgreich. Im 1. Paarkreuz kam Hartmut Jahncke mit 5:3 auf den 10. Platz und nur Andres Zelfel erkämpfte sich noch ein ausgeglichenes Spielverhältnis (7:7). Im 2. Paarkreuz landete Rico Jost mit 9:5 auf dem 8. Platz und das Doppel Le Minh/Zelfel mit 5:1 Rang neun.

In der Landesliga konnte sich nur der VfL Schwerin II mit dem 5. Platz (10:8) behaupten. Der VfL Schwerin III belegt mit 5:13 gegenwärtig den Relegationsplatz. DJK Schwerin (3:15) sowie der VfL Schwerin IV (0:18) finden sich auf Abstiegsplätzen wieder. Zwar erreichten einige VfL- Spieler in der Einzelwertung ein positives Verhältnis, aber nur Sebastian Gatzke (VfL II) belegt einen guten 2. Platz. Alexander Wiek (VfL II) kam mit 18:10 auf Rang neun. Im Doppel erreichten S. Nimz/Sonneck und Gatzke/Schrader (alle VfL) die Plätze acht und neun.

In der Bezirksliga überraschten die Mecklenburger Stiere. Mit 15:1 beendeten sie die Hinrunde als Erster. Nur gegen die TSG Ludwigslust II gaben sie einen Punkt ab. Entsprechend gut platzierten sie sich auch in der Gesamteinzelwertung. Hartmut Meincke (24:1) belegt den 1.Platz, Hartmut Marter (16:8) den 8., Jürgen Kaphingst (15:10) den 10. und Dieter Schulz (13:9) den 14. Platz. Das Doppel Kaphingst/Meincke erkämpfte sich den 1. Rang und Marter/Schulz wurden Fünfte. Auch ihre Vereinskameraden von der Zweiten haben sich als Aufsteiger mit 4:12 aus einem Sieg und zwei Unentschieden achtbar geschlagen.

In der Bezirksklasse dominierte erwartet das neue TTC-Team mit 12:2 Punkten und Platz eins. Ebenfalls positiv mit 10:4 folgen DJK Schwerin II und der VfL Schwerin V. In der Kreisliga ist an der Spitze das Feld eng zusammen. Das Team der Stiere IV führt mit 20:2 das Feld an. Gefolgt vom Neumühler SV (17:3) und dem TTC Schwerin II (16:4). Routinier Klaus Hinz (VfL VIII) liegt wieder mit 17:1 in der Einzelwertung an der Spitze.


1.Paarkreuz
Bezirksklasse: 1. Christian Becker 12:0, 2. Thomas Franzke 6:0, 3. Björn Gabler 9:1(alle TTC). Kreisliga: 1. Klaus Hinz (VfL VIII) 17:1, 2. Sebastian Kröplin (Stiere IV)18:2, 3. Mathias Krause (TTC) 13:1.
2. Paarkreuz
Bezirksklasse: 1. Harald Hopp (DJK II) 10:2, 2. Heiko Trenkel (TTC) 9:3 3. Thomas Schwarz (DJK II) 9:3 Kreisliga: 1.Torsten Kröplin 7:1, 2. Olaf Finger (beide Stiere IV) 9:3, 3. Rudolf Maaß (VfLVIII) 6:2.
3.Paarkreuz
Bezirksklasse: 1. Thomas Zarncke (VfL VI) 7:1, 2. Marco Sevecke (VfL V) 8:2, 3. Axel Hillmer (Stiere III) 8:2. Kreisliga: 1. Roland Rensch (Stiere IV) 17:1, 2. Doreen Richert (Neumühler SV) 13:1, 3. Markus von Jan 7:1.
Doppel
Bezirksklasse: 1. Kuß/Lenzky- Feucht (SV Sukow) 10:0, 2. Becker/T. Trenkel (TTC) 8:0, 3. Lübcke/Sevecke (VfL V) 9:2. Kreisliga:
1. P. Gürtler/Krause (TTC) 13:1, 2. Seeland/Wellenbrock (Neumühler SV) 13:3, 3. Banasiak/Steuck (BSG Siemens KW) 13:3. Kreisklasse:
1. Belling/Stadie (TTC III) 12:2, 2. Bohlmann/Knöpke (Zachun) 10:0, 3. Rensch/v. Oehsen (Stiere V) 11:3.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen