zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

16. Dezember 2017 | 10:26 Uhr

Reitsport : Reiter eröffnen Hallensaison

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Morgen beginnt das 20. Hallenmeeting in Gadebusch - Mauerspringen am Sonnabend und der Preis der Stadt am Sonntag

svz.de von
erstellt am 29.Sep.2014 | 23:00 Uhr

Gadebusch steht ab morgen wieder ganz im Zeichen des Pferdesports. Der RFV Gadebusch eröffnet mit dem 20. Hallenmeeting die Hallensaison.

Am Wochenende wird es besonders aufregend, doch schon morgen ab 8 Uhr starten die ersten Springprüfungen für die jungen Pferde. Vom gastgebenden Verein werden am Mittwoch Birthe Makowei, Michael Nagel und Nico Kruse ihre Pferde satteln. Die vierjährigen Pferde eröffnen das diesjährige Hallenmeeting und stellen sich in einem A**-Springen den Preisrichtern. Der Tag endet dann mit einer M*-Springpferdeprüfung für sechsjährige Pferde, die um 19 Uhr beginnen wird. Ähnlich lang sind auch die folgenden Turniertage. Nur am 2. und am 5. Oktober wird erst um 9 Uhr begonnen. An allen Tagen gibt es Springprüfungen verschiedener Schwierigkeiten - darunter auch mehrere Springen für Nachwuchsreiter.

Für die Springreiter der ostdeutschen Bundesländer mit der Leistungsklasse 2 und 3 ist das Gadebuscher Turnier eine weitere Station im Rahmen des „Partner Pferde Cups“. Gadebusch ist eine von 15 Qualifikationsstationen. Das Finale dieser sportlich höchst attraktiven Serie findet im Januar beim Weltcup-Turnier in Leipzig statt. Ebenfalls am zweiten Turniertag wird das Finale des Böckmann-Junior-Cups zusammen mit einer Dressur ausgetragen. Qualifiziert sind dafür die 20 besten Reiter aus den Vorprüfungen. Der Sieger wird als Ehrenpreis einen Sattelschrank erhalten. Zudem ist für die besten Finalisten ein Lehrgang in Groß Viegeln vorgesehen. Dort befindet sich bekanntlich die Anlage von Nationenpreisreiter Holger Wulschner.

Dass diese Veranstaltung eine gute Mischung aus anspruchsvollen Prüfungen für den Reiternachwuchs und Hochleistungssport ist, zeigt sich vor allem am Sonnabend und Sonntag. Die Hauptprüfungen am Sonnabend sind ein Zwei-Sterne-S-Springen mit Stechen am Nachmittag und das Mächtigkeitsspringen der Klasse S um 18.30 Uhr. In diesem Springen will sich auch der in Hamburg lebende Schönberger Johannes Jörke mit den Großen der Szene, Michael Kölz, André Plath, Philipp Makowei oder Thomas Kleis, messen.

Allein am Sonntag werden in vier S-Springen Sieger ermittelt, darunter auch eine S*-Prüfung für Junioren im Rahmen der „AFP Junior-Future-Tour“. Der Große Preis der Stadt Gadebusch - in den vergangenen 20 Jahren dieses Hallenmeetings schon eine Traditionsprüfung - beginnt um 15 Uhr. Für dieses S**-Springen mit Stechen liegen bisher 33 Nennungen vor, darunter Jörg Möller aus Garlitz-Lübtheen, aus Neu Benthen Heiko Schmidt, die Schwedin Denise Svensson, die Poeler Springreiter Plath und Makowei und Jan-Philipp Schultz von der RG Böbs/Schleswig-Holstein. Vorjahressieger André Thieme hat ebenfalls eine Meldung abgegeben. Lilli Plath, Christoph Maack und Hanna Nagel werden in den Starterlisten der Jugend- und Juniorenprüfungen stehen.

Bereits seit dem ersten Turnier auf dem Zuchthof sind Springen für die Altersklasse über 40 fester Bestandteil dieses Meetings. In Springen KL A** am Freitag und einem L-Springen am Sonnabend werden unter anderem René Krüger und die beiden früher für den RFV Gadebusch reitenden Manfred Laube und Matthias Balck starten.

Reitsportfans können sich auf fünf Tage der Extraklasse einstellen. Den vollständigen Zeitplan finden Sie links in der Spalte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen