Schwimmen : PSV-Schwimmer außerhalb des Schwimmbeckens aktiv

Den Häschern entkam beim Neptunfest der PSV-Schwimmer niemand. Jeder kam seine Taufe.
Foto:
Den Häschern entkam beim Neptunfest der PSV-Schwimmer niemand. Jeder kam seine Taufe.

Schweriner feiern mit Neptunfest, Lagerfeuer und Nachtwanderung Saisonabschluss

svz.de von
13. Juli 2016, 23:43 Uhr

Bei strahlendem Wetter und ebensolcher Laune trafen sich am vergangenen Wochenende 130 Schwimmer, Eltern und Trainer vom PSV Schwerin in „Uli´s Kinderland“ Gallentin. Das Gefilde am nordwestlichen Ufer des Schweriner Sees war bestens dafür geeignet, um eine erfolgreiche Saison einmal außerhalb der Schwimmhalle ausklingen zu lassen. Auf dem abwechslungsreichen Programm standen Sport, Spiel und Erholung.

Eröffnet wurde das Wochenende durch die Abteilungsvorsitzende Karin Böckmann mit einem Saisonrückblick. Hier würdigte sie im großen Rahmen die Erfolge 2015/2016 mit den Medaillen bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften, norddeutschen Meisterschaften, Landesmeisterschaften, den vielen Vergleichswettkämpfen sowie die zahlreichen Nominierungen von Landeskadern, aber auch die Nachwuchsarbeit mit den Schwimmyoungstern.

Ein toller Spaß war das Neptunfest mit zünftigen Taufen einiger Wasserratten. Gut durchtrainierte Schwimmer versuchten mit wilden Fluchtversuchen den Häschern Neptuns zu entkommen. Aber niemand konnte entwischen, jeder bekam unter Applaus seine Taufe. Bei einer Nachtwanderung war für alle Gruseln angesagt, als im dunklen Wald die Gespenster ihr Unwesen trieben. Krönung des Camps war ein großes Lagerfeuer mit selbst zubereitetem Knüppelkuchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen