zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

18. Oktober 2017 | 20:45 Uhr

Handball : Positive Bilanz ausbauen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Grün-Weiß-Handballerinnen wollen Tabellenspitze verteidigen

svz.de von
erstellt am 27.Okt.2016 | 23:54 Uhr

Am Sonnabend treffen die Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin auf eine echte Spitzenmannschaft der Oberliga Ostsee-Spree. Gastgeber um 17 Uhr in der Berliner Sporthalle am Falkenseer Damm ist der Tabellenfünfte „Verein für Volkssport Spandau“. Die Grün-Weißen haben sich mit dem Team von Trainer Marcel Wiesner bereits im letzten Jahr zwei spannende und brisante Duelle geliefert, an deren Ende allerdings immer die Schwerinerinnen das Parkett als Sieger verließen.

Das soll nach Meinung von Schwerins Regisseurin Wendy Künzel auch so bleiben: „Trotz Ferien und Urlaub und damit etwas reduzierter Trainingsbeteiligung wollen wir angreifen und möglichst an der Tabellenspitze bleiben.“ Überragend in beiden Partien waren auf Schweriner Seite die Torfrauen Andrea Klasen und Sina Güdokeit. Auf die Form der beiden wird es auch an diesem Wochenende ankommen.

Gecoacht werden die Grün-Weiß-Damen in Berlin von Steffen Franke, sonst Trainer der zweiten Frauenmannschaft. Der freut sich schon auf das Spiel, hat sich mit Tilo Labs, der eine Woche Urlaub hat, aber genauestens abgesprochen und den Gegner analysiert: „Wir haben uns speziell auf Spandau vorbereitet. Vor allem aber bin ich froh, dass sich die Verletzten Kim Dehling, Lisa Slomka, Constanze Pötzsch und Lea Schmidtke wieder zurückgemeldet haben. Da können wir sehr viel flexibler agieren.“

Die Spandauerinnen haben zwar in dieser Saison bereits zweimal verloren, trotzdem gehören sie zu den Teams, die mit ihrer defensiven 6:0-Deckung schwer zu bespielen sind. Dazu haben sie gute Torfrauen und einen unbändigen Kampfgeist. Die Grün-Weißen erwartet also ein Spiel auf Augenhöhe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen