Fussball : Plate gewinnt beim Kartenfestival

Wie passend: Plate lief in Gelb auf, Parchim in Rot. Beide Mannschaften sahen dann auch insgesamt zehn Gelbe, zwei Rote sowie eine Gelb-Rote Karte.
Wie passend: Plate lief in Gelb auf, Parchim in Rot. Beide Mannschaften sahen dann auch insgesamt zehn Gelbe, zwei Rote sowie eine Gelb-Rote Karte.

Landesliga: SVP siegt gegen den SC Parchim mit 3:2 - Unparteiische verteilte zehn Gelbe, zwei Rote sowie eine Gelb-Rote Karte

svz.de von
08. Oktober 2018, 23:57 Uhr

Die 162 Zuschauer, die sich auf dem Parchimer Rasenplatz am Dargelützer Weg einfanden, sahen zwischen dem SC Parchim und dem SV Plate eine turbulente Partie, die die Gäste mit 3:2 für sich entschieden.

Beide Teams zeigten sich in den Vorwochen relativ stabil und erfolgreich und so nahm auch die Begegnung am Sonntagnachmittag sofort Fahrt auf. Nach zehn Minuten ging der SC Parchim in Front. Ein steiler Angriff ließ Plates Außenverteidiger schlecht aussehen – Hans Michael Haase verwandelte zum 1:0. Anschließend musste der Unparteiische nach einer Verletzung mit seinem Assistenten die Rollen tauschen und der verhängte in der 18. Minute nach einem Foul an Stefan Silbernagel einen Strafstoß für den SVP. Den verwandelte Janek Birkhof sicher zum 1:1 (18.). In der Folge machte Parchim mehr Druck auf das Plater Tor und ging noch vor der Pause erneut mit 2:1 in Führung (45.+1.).

Den vier gelben Karten im ersten Durchgang folgten noch vor dem Seitenwechsel zwei glatt Rote (45.+6.). Somit kam die Pause zur Rechten Zeit, um die Wogen zu glätten. Die durch die Dezimierung der Akteure entstandenen freien Räume nutzten die Gäste von der Stör in der zweiten Hälfte etwas besser und setzten den SC verstärkt unter Druck. Die Ampelkarte für die Hausherren (64.) spielte Plate weiter in die Karten. Die Elf von Trainer Rüdiger Vokuhl war nun natürlich feldüberlegen, allerdings im Abschluss ohne Glück.

Weitere sechs gelbe Karten drückten dem Geschehen ihren Stempel auf, ehe in der 85. Minute Richard Korwand im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Gefoulte verwandelte selbst zum Ausgleich. Plate wollte noch mehr und so erzielte Stefan Silbernagel mit einem herrlichen Kopfball in der 87. Minute den 3:2-Siegtreffer und Endstand.

Die Punkte waren dem verhinderten Coach Vokuhl gewidmet. Am Wochenende pausiert die Landesliga. Das gilt allerdings nicht für die Kicker des SV Plate, die am Sonnabend ihre Mittwochpartie zu Hause gegen den PSV Wismar nachholen.

SV Plate: G. Brinkmann – J. Brinkmann, Korwand, Schultz, Kreuzmann (46. Götz), Ludorf, Daleske (69. Radtke), Siering (85. Faust), Birkhof, Silbernagel, Stürzenbecher.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen