Fussball : Pampow einfach abgeklärter

In perfekter Stürmer-Manier staubt Pampows Brasilianer Rafael da Silva Cruz (M.) einen Abpraller zum ersten Tor der neuen Verbandsliga-Saison ab.
In perfekter Stürmer-Manier staubt Pampows Brasilianer Rafael da Silva Cruz (M.) einen Abpraller zum ersten Tor der neuen Verbandsliga-Saison ab.

Verbandsliga: MSV eröffnet neue Spielzeit vor 500 Zuschauern gegen den TSV Bützow mit einem 2:0-Sieg

svz.de von
12. August 2018, 23:20 Uhr

Die 500 Zuschauer auf dem neuen Rasenplatz am Pampower Gartenweg mussten nicht lange auf das allererste Tor der neuen Verbandsliga-Saison warten. Lediglich sechs Minuten hat es gedauert, ehe die Gastgeber über das 1:0 gegen den TSV Bützow jubelten. Der erste Treffer des Spieljahres 2018/19, der war ein internationaler. Rafael da Silva Cruz, seines Zeichens Brasilianer, staubte in bester Stürmermanier ab. Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches Pampow am Ende aufgrund der Effektivität mit 2:0 gewann und so zumindest für eine Nacht die erste Tabellenführung inne hatte.

„Das frühe erste Tor kam uns natürlich entgegen, obwohl sich Bützow auch nur kurz schüttelte und dann auch gute Möglichkeiten hatte“, erklärte Pampows Trainer Ronny Stamer nach Spielschluss. Er sah von der Seitenlinie eine umkämpfte Partie, in der die Hausherren nach zwei Bützower Chancen einen Elfmeter hätten bekommen können, das Foul an Cruz wurde allerdings nicht geahndet (25.). Wenige Sekunden später scheiterte Pampows Kapitän Mathias Reis per Kopf nach einer Ecke an der Latte.

Im zweiten Durchgang neutralisierten sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld, große Chancen gab es nicht zu sehen. So fiel der zweite Treffer des MSV fast ein bisschen aus dem Nichts. Ein langer Einwurf landete bei Neuzugang Marvin Runge, der zunächst über den Ball schlug, im zweiten Versuch dann aber das Spielgerät im Tor unterbrachte (63). „Das Spiel hat richtig viel Spaß gemacht. Beim Tor hatte ich natürlich ein bisschen Glück. Der Torwart war ja noch dran, aber der Ball ist doch noch irgendwie reingekullert“, resümierte Runge nach seinem ersten Pflichtspiel im Männerbereich. Er holte sich prompt eine herzliche Umarmung von Betreuer Peter Herzberg ab.

Zwar hatten die Gäste aus Bützow nach dem zweiten Tor eine knappe halbe Stunde Zeit, das Ergebnis zu korrigieren, bissen sich an der gut stehenden MSV-Defensive aber die Zähne aus. „Wir haben defensiv gut gestanden und es nach dem 2:0 gut runtergespielt“, befand Stamer. Mit dem ersten Pflichtspiel war der Trainer aber noch nicht komplett zufrieden: „Wir müssen noch besser und mehr ins Zentrum rein. Wir müssen auf den Außenpositionen auch mal in die Situation kommen, wo man einen Doppelpass spielen kann – allgemein einfach noch bessere Lösungswege finden.“

Ein paar Aufgaben liegen also noch vor dem MSV Pampow. Den schweren Verbandsliga-Auftakt haben sie aber mit diesem 2:0 gemeistert. Nächste Woche geht es erst einmal mit der ersten Pokalrunde weiter, ehe die Westmecklenburger in der Woche darauf beim SV Görmin gefordert sind.

MSV Pampow: Losereit – Looks, Drews, Reis, Finke, Hasselmann, Dudiev, Runge, Zschaubitz (85. Tsagaraev), Cruz (74. Schlatow), Ernst (90. Finkenstein).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen