zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

23. November 2017 | 23:29 Uhr

Schweriner Boxerin : Olympia und den Tränen nahe

vom

Schweriner Boxerin Sarah Scheurich erreicht bei Qualifikationsturnier das Halbfinale

svz.de von
erstellt am 13.Apr.2016 | 06:30 Uhr

Der Traum vom Ticket für die Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro lebt für die Schweriner Boxerin Sarah Scheurich weiter. „Ich habe gerade klar gegen die Kroatin gewonnen“, sagte die 75-Kilo-Lady gestern kurz nach ihrem von den Punktrichtern mit 3:0 für sie gewerteten Viertelfinal-Kampf beim Qualifikationsturnier im türkischen Samsun gegen Anamarija Marsic in einem Video auf ihrer Facebook-Seite. Aus der Schwerinerin sprudelte es nur so heraus: „Nur ein Sieg fehlt noch, dann fahre ich nach Rio. Das ist der Traum, für den ich seit viereinhalb Jahren trainiere und nach dem ich mein Leben ausrichte. Das ist jetzt so nah, so total aufregend – emotional krass. Ich könnte jetzt schon heulen…“

Glückstränen fließen hoffentlich auch morgen Nachmittag nach ihrem Kampf  in der Runde der letzten Vier gegen die an Nummer zwei gesetzte Russin Jaroslawa Jakuschina. Sollte die 22-jährige  Schwerinerin  den Einzug ins Finale und damit das Rio-Ticket noch verpassen, hat sie bei der Frauen-WM im kasachischen Astana vom 13. bis 29. Mai noch eine Rio-Chance. Dort ist der Halbfinal-Einzug das Qualifikations-Kriterium.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen