Fussball : Mit breiter Brust in die neue Saison

Trainingsauftakt bei fast 30 Grad: die Spieler des FC Mecklenburg Schwerin kamen gestern gut ins Schwitzen
Trainingsauftakt bei fast 30 Grad: die Spieler des FC Mecklenburg Schwerin kamen gestern gut ins Schwitzen

Verbandsliga: Der FC Mecklenburg Schwerin startete gestern mit der Vorbereitung und präsentierte gleich mehrere neue Gesichter

von
24. Juni 2019, 21:41 Uhr

Man hätte gestern Abend beim Trainingsauftakt des FC Mecklenburg Schwerin meinen können, dass sich auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Lankow gleich zwei Mannschaften auf die kommende Saison vorbereiten. Schwerins Trainer Stefan Lau bat knapp 30 Spieler zum Aufgalopp. Die These mit den zwei Teams ist dabei allerdings auch gar nicht so weit hergeholt. „Wir starten in dieser Saison unter dem Motto: ‚Eine Mannschaft, zwei Teams‘. Unsere zweite Mannschaft wird künftig eine richtige U23 sein, so wollen wir noch mehr Durchlässigkeit schaffen“, erklärt FCM-Sportdirektor Björn Blechenberg. Das heißt im Klartext, dass sich Spieler nach Verletzungen über die zweite Mannschaft wieder anbieten sollen, andere wiederum sollen leichter den Sprung in die erste Mannschaft schaffen, wenn die Leistung stimmt. Allgemein, so Blechenberg, wird der Verein weiter auf Leistung getrimmt.

Neben vielen bekannten Gesichtern waren beim Trainingsauftakt auch gleich ein paar neue Spieler zu sehen. Mit Alexander Pataman (Dynamo Schwerin), Tim Queckenstedt (Anker Wismar) sowie dem Polen Kamil Lechocki (FC Seenland Warin) und dem Bulgaren Martin Kirilov (FK Septemvri 98 Tervel, Bulgarien) erhofft man sich in Schwerin eine gehörige Portion Verstärkung. Stürmer Kirilov soll den Abgang von Jelto Reuter mehr als kompensieren, Tim Queckenstedt dagegen wird Paul Henschke auf dem Flügel ersetzen. Kamil Lechocki ist für das zentrale Mittelfeld vorgesehen. Aktuell fehlen dem FC Mecklenburg noch ein weiterer Mittelfeldspieler sowie zwei Verteidiger. „Da haben wir bereits gute Gespräche geführt und werden wohl in der kommenden Zeit neue Spieler präsentieren können“, verspricht Sportdirektor Blechenberg. Die neuen Spieler werden am Ende auch nötig sein, verzeichnet man beim Fünften der abgelaufenen Saison doch eine ganze Reihe Abgänge. Lukas Baumann (Ausbildung bei der Polizei), Hristyan Popov (Laufbahnende), Jelto Reuter (FC Dornbreite Lübeck), Felix Michalski, Roger Henschke (beide Ziel unbekannt), Jean-Pier Bohmann (höchstwahrscheinlich MSV Pampow) und Marc Schulte (zurück nach Trier) streifen künftig andere oder keine Trikots mehr über.

In Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit testet der FC Mecklenburg gleich sieben Mal seine Form. „Wir wollen in der nächsten Saison selbstbewusster Auftreten und natürlich besser Abschneiden, als Platz fünf“, erklärt Björn Blechenberg. Zahlreiche Teams in der Verbandsliga wollen um den Aufstieg und den Titel mitspielen. Das gilt auch für den FCM, der mit einer breiten Brust in die neue Saison geht. „Sonst bräuchten wir diesen Aufwand ja nicht betreiben. Die Spieler kommen nicht hier her, um meinetwegen Dritter zu werden“, ergänzt Blechenberg abschließend.

Nach dem Umbruch soll nun der nächste Schritt gemacht werden.


Sommerfahrplan des FC Mecklenburg Schwerin:

30. Juni: Test beim TSV Wentorf-Sandesneben

3. Juli: Testspiel gegen den VfB Lübeck

6. Juli: Testspiel in Neukloster gegen den SSC Hagen Ahrensburg

12. Juli: Testspiel Eutin 08

14. Juli: Testspiel beim SV Stralendorf

20. Juli: Testspiel beim FSV Bentwisch

27. Juli: Testspiel beim SV Eichede

3./4. August: Verbandsliga-Auftakt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen