Sportakrobatik : Meister ermittelt

Die Sportakrobatinnen des VfL Schwerin repräsentierten bei den nordwestdeutschen Meisterschaften natürlich Mecklenburg-Vorpommern.
Foto:
Die Sportakrobatinnen des VfL Schwerin repräsentierten bei den nordwestdeutschen Meisterschaften natürlich Mecklenburg-Vorpommern.

VfL-Sportakrobaten bei nordwestdeutschen Titelkämpfen mit mehreren Medaillen

svz.de von
12. April 2017, 23:58 Uhr

165 Sportakrobatinnen und Akrobaten aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Bremen und Schleswig-Holstein waren vor kurzem bei den nordwestdeutschen Meisterschaften in Göhren auf Rügen aktiv.

Mit dabei waren auch zwei Trios der Nachwuchsklasse C, ein Trio der Schülerleistungsklasse sowie zwei Podestsportlerinnen der Schülerleistungsklasse des VfL Schwerin. Geplant war eigentlich noch der Start des Paares Gofrahn Solh und Luise Aßmann, die leistungsmäßig für eine kleine Überraschung sorgen sollten. Ein Sturz und ein damit verbundener Bänderriss verhinderten allerdings einen Einsatz bei den NWD-Meisterschaften. Somit präsentierte sich ausschließlich der noch sehr junge Sportakrobaten-Nachwuchs des Schweriner Vereins.

In der Nachwuchsklasse C holten Suvi König mit Friederike Strohschein und Julia Cazac mit 19.800 Punkten den Titel des Nordwestdeutschen Meisters vor Frieda Dümpelfeld, Julia Gawert und Helene Aßmann (alle VfL Schwerin), die mit 16.400 Punkten die Silbermedaille erkämpften. In der Schülerleistungsklasse ging das Schweriner Trio Thyra Vatter, Katharina Thiess und Viktoria Thiess an den Start. Sie landeten mit 40.516 Punkten auf dem zweiten Platz. Bronze im Podestturnen der Schülerleistungsklasse erkämpfte sich Nora Sasse mit 25.200 Punkten. Die erst 7-jährige Schwerinerin Hedi Charlott Leppin landete mit einer Punktzahl von 20.870 auf Platz 7.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen