Karate : Medaillenregen für Karateka

Fünf Gold, acht Silber und fünf Bronzeränge holten die Landeshauptstädter bei den Stilrichtungsmeisterschaften in Berlin.
Fünf Gold, acht Silber und fünf Bronzeränge holten die Landeshauptstädter bei den Stilrichtungsmeisterschaften in Berlin.

Dojo Ronin aus Schwerin bei Deutschen Stilrichtungsmeisterschaften in Berlin sehr erfolgreich

svz.de von
21. Oktober 2014, 23:43 Uhr

Nachdem der Schweriner Kampfkunstverein „Dojo Ronin“ e.V. im letzten Jahr Gäste aus dem ganzen Land zur Deutschen Stilrichtungsmeisterschaft im Karate empfangen hatte, machte sich nun eine Gruppe von 23 Schweriner Kampfkünstlern auf nach Berlin. Hier sollten die 2013 errungenen Titel verteidigt und neue Erfahrungen gesammelt werden.

Auf vier Kampfflächen maßen sich die Karateka in den Disziplinen Kata (Form), Kumite (Kampf) und Vielseitigkeit (Fukugo). Auch 2014 gelang den Schwerinern eine tolle Bilanz. Ganz vorn landete dabei unter anderen die dreizehnjährige Hjördes Voß im Kata-Wettbewerb der Jugendlichen. Beim Zweikampf konnte sie sich gemeinsam mit Trainingspartnerin Viktoria Klimaschewski (12) freuen, welche direkt hinter ihr auf dem Bronzerang landete.

Aber auch die Erwachsenen aus Schwerin überzeugten wieder mit tollen Leistungen. So konnten neben vielen Einzelerfolgen in diesem Jahr sowohl das Team der Männer (Richard Höhne, Tobias Grebe, Peter Heinze), als auch das der Damen (Christin Lauche, Karin Heinze, Andrea Heinze) auf das Treppchen springen. Mit jeweils fünf Gold- und Bronzerängen, sowie achtmal Silber, konnten die Ronin Karateka ihre Leistung vom Vorjahr nicht nur wiederholen, sondern sogar übertreffen. Umso mehr freuen sie sich auf das Kinderturnier in Schwerin, welches das Wettkampfjahr 2014 am 16. November abschließen wird.

Wer sich für Karate interessiert, kann jederzeit in die laufenden Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene einsteigen. Mehr Infos gibt es unter www.dojo-ronin.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen