zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

23. Oktober 2017 | 15:43 Uhr

Laufen : Lubmin erwies sich als gutes Pflaster

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schweriner Läuferinnen und Läufer holen bei Straßenlauf-LM fünf Podestplätze

svz.de von
erstellt am 11.Okt.2017 | 23:10 Uhr

Für die Schweriner Läuferinnen und Läufer ging es am letzten Sonntag ins Seebad Lubmin. Dort wurden im Rahmen des 16. Sebastian-Fredrich-Gedenklauf die Landesmeisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf ausgetragen. Gleichzeitig gab es auf der 13. und drittletzten Station im Laufcup Mecklenburg-Vorpommern wichtige Cuppunkte. Drei Läuferinnen und zwölf Läufer gingen für Landeshauptstadt an den Start. Im Hauptlauf über zehn Kilometer erreichten insgesamt 271 Sportler auf dem schnellen Rundkurs von 2500 Meter nach vier Umrundungen das Ziel.

Kathrin Zander von der 5-Seen-Laufgruppe lief in 45:38 min als Gesamtneunte und Vizelandesmeisterin ihrer Altersklasse W50 ins Ziel. In der gleichen Altersklasse landete Sabine Bahr (Laufgruppe Schwerin) mit 46:27 min auf dem Bronzerang. Die dritte Schweriner Starterin, Petra Klinner von der 5-Seen-Laufgruppe, wurde mit 55:49 min Vierte ihrer W55.

Bei den Schweriner Männern sorgte wieder Marco Wien (LG Schwerin) für das Topergebnis. In 37:20 min erlief er sich den Landesmeistertitel in der M40. In der Gesamtwertung wurde er 13. Für Frank Tschersich (M30) und Lothar Gajek (M60), beide für die Laufgruppe Schwerin startend, gab es jeweils Bronze. Frank Tschersich benötigte für die vier Runden 43:48 min und Lothar Gajek 44:50 min.

Harald Tschersich (Laufgruppe Schwerin) wurde in 46:02 min Vierter der M60. Der älteste Schweriner Teilnehmer, Wolfgang Krull von der 5-Seen-Laufgruppe, belegte mit 1h03:48 den fünften Rang der M75. Sechste Plätze gab es für Frank Leonhardt (M50) in 42:08 min und Lothar Domnick (M55) mit 44:04 min.

Bereits einen Tag zuvor konnte Birger Bösel von der Laufgruppe Schwerin beim 2. Dünenläufer – Wald-, Wind- und Ostseelauf 2017 seinen Gesamtsieg aus dem Vorjahr wiederholen. Birger Bösel bewältigte die anspruchsvollen Strecke von 41 Kilometern bei nasskaltem windigen Wetter, in fantastischen 3:00:23 Stunden.

Am letzten Oktoberwochenende wartet dann der 24. Stralsunder Fachhochschullauf auf die Läufer und am 4. November steigt das große Cupfinale bei den Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bad Doberan.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen