Laufen : Läufer setzen sich in Poel in Szene

Laufgruppe Schwerin vor Beginn des Poeler Abendlaufes
Laufgruppe Schwerin vor Beginn des Poeler Abendlaufes

Schweriner Jürgen Raupach, Rudi Borchert und Waltraud Garnitz feiern Altersklassensiege bei der 11. Laufcupstation

svz.de von
16. August 2016, 23:57 Uhr

Der VR-Laufcup Mecklenburg-Vorpommern legte für seine 11. Station zum 7. Poeler Abendlauf auf der Ostseeinsel Poel an. Für die Veranstalter gab es einen neuen Teilnehmerrekord und die Laufgruppe Schwerin hatte als zweitstärkster teilnehmender Verein seinen Anteil daran. Ein Nachwuchsläufer und 22 Läuferinnen und Läufer gingen auf drei verschiedenen Strecken erfolgreich an den Start. Hinzu kamen mit Jürgen Raupach, Udo Hanold und Frank Fähnrich noch drei Cup-Läufer der Fünf-Seen-Laufgruppe. Die nicht unbedingt für Bestzeiten geeignete Strecke auf der Ostseeinsel bewältigten die Schweriner mit Bravour und kamen so zu mehreren Altersklassensiegen und weiteren vorderen Platzierungen.

Um 17.30 Uhr ging Antonio Briesen über 1,6 km im Nachwuchslaufcup an den Start. Antonio wurde mit 7:14 min Vierter in seiner Altersklasse MKU10. Der Hauptlauf über 10 Kilometer, bei recht windigem Spätsommerwetter, startete um 18 Uhr. Mit Ute Neumann und Sabine Bahr liefen gleich zwei Frauen in die Top-Ten der Gesamtcupwertung. Ute lief mit 47:34 min auf den 6. Platz und wurde Vierte ihrer Altersklasse W45. 15 Sekunden später erreichte Sabine Bahr als Gesamtachte das Ziel und damit ging es als Zweite der W45 aufs Treppchen. In der gleichen Altersklasse wurde Ulrike Schöne in 54:40 min Fünfte. Ebenfalls Zweite wurde Andrea Bastek in der W55 mit 58:30 min.

Bei den Männern war wieder einmal Mathias Ahrenberg in 36:46 min schnellster Schweriner Cupläufer. Damit wurde Mathias Ahrenberg Zweiter seiner Altersklasse M35 und in der Tagescupwertung hervorragender Dritter. Bei seinem Laufcupeinstand für die Laufgruppe Schwerin lief Marco Wien 38:34 min und wurde Neunter. In der M35 gab es dafür als Vierter 22 Punkte. In der gleichen Altersklasse lief Patrick Paul mit 40:18 min einen Platz dahinter durchs Ziel. Oldie Jürgen Raupach bewies wieder einmal seine Qualitäten und wurde mit 50:40 min Sieger seiner Altersklasse M70. Als Sieger der M60 konnte Rudi Borchert in hervorragenden 43:58 min zufrieden seine Heimreise antreten. 46:25 min bedeuteten 23 Punkte und den 3.Platz im Cup der M55 für Lothar Gajek. In der gleichen Altersklasse belegte Udo Hanold mit 48:15 min den 4. Platz, Frank Fähnrich wurde in 53:13 min Achter. Frank Leonhardt (M50) lief mit 44:57 min auf Platz sechs im Cup, einen Platz dahinter kam Mario Reißig mit 46:44 min ins Ziel. Zehnter wurde Christian Briesen in 49:18 min, Christian Stapel wurde mit 55:04 min Zwölfter.

Für die Frauen ab der Altersklasse W60 und Männer ab der Altersklasse M75 ging es über fünf Kilometer um die Cuppunkte. Waltraud Garnitz läuft in ihrer Altersklasse W75 von Sieg zu Sieg. Dieses Mal gewann Waltraud Garnitz in 36:16 min. Gabi Kaletzki lief mit 30:10 min auf den 4. Platz der W60 und bei den Männern feierte Peter Wiesner in der M75 mit einem 2. Platz in 27:03 min seinen Einstand für die Laufgruppe Schwerin. In der gleichen Altersklasse gingen mit Horst Schöne, Horst Garnitz und Dietrich Eggers drei weitere Läufer ins Rennen. Sie belegten die Plätze 5 bis 7. Horst Schöne absolvierte seine fünf km in 33:13 min, Horst Garnitz in 40:52 min und Dietrich Eggers in 55:23 min. Der älteste Schweriner Starter Egon Kannegießer wurde mit 43:12 min Zweiter seiner Altersklasse M80. Franziska Dröge lief nach ihrer Babypause außerhalb der Cupwertung mit 27:30 min auf den 9. Platz der W20 bis 45. Norbert Kaletzki startete ebenfalls außerhalb der Cupwertung und gewann in 22:15 min die Altersklassenwertung M50 bis 70.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen