Fussball : „Können ein Zeichen setzen“

Letzte Saison bekamen die Zuschauer im Sportpark Lankow zwischen Schwerin und Anker ein 3:3-Remis zu sehen.
Letzte Saison bekamen die Zuschauer im Sportpark Lankow zwischen Schwerin und Anker ein 3:3-Remis zu sehen.

Fußball: Der FC Mecklenburg empfängt Freitagabend Anker Wismar.

von
17. September 2020, 15:30 Uhr

Die Bilanz für den FC Mecklenburg Schwerin gegen Anker Wismar liest sich, wenn man es mit den Schwerinern hält, alles andere als berauschend. Zehn Duelle lieferten sich beide Teams in den letzten sieben Jahren in Liga und Pokal – ein Sieg sprang für den FCM dabei bislang nicht heraus. Vier Mal trennte man sich unentschieden, sechs Mal gewann Anker.

Bange machen gilt bei den Schwerinern, die Freitagabend um 19.30 Uhr in der Verbandsliga die Wismarer im Sportpark Lankow zu Gast haben, aber nicht. Denn eines ist klar, Favorit waren die Schweriner in den vergangenen Jahren in der Verbands- und Oberliga gegen Anker meistens nicht. Das sieht dieses Mal aber etwas anders aus. „Wir haben den Anspruch zu Hause gegen jeden zu gewinnen – auch gegen Anker. Uns erwartet ein Spitzenspiel gegen eine verjüngte Mannschaft, die aber immer noch individuelle Klasse besitzt“, gibt Schwerins Trainer Stefan Lau zu Protokoll und ergänzt: „Wir haben die Möglichkeit, ein erstes Ausrufezeichen zu setzen, Anker ist immerhin der Staffelsieger der letzten Saison.“

Schwerin kommt dabei mit Schwung aus der zweiten Pokalrunde, gewann man doch zuletzt gegen Penzlin mit 5:1. Wismar dagegen strich nach einem 1:3 nach der Verlängerung bei Dynamo Schwerin in Runde zwei die Segel. Das Mehr an Selbstvertrauen müssen die Spieler von Coach Lau nun auch auf den Platz bekommen. Dann dürfte sich auch die Bilanz in Spiel elf gegen Anker Wismar zumindest ein Stück verbessern.

Karten gibt es noch an der Abendkasse, mehr als 400 Zuschauer werden aber nicht zugelassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen