zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

21. November 2017 | 16:54 Uhr

Badminton : Knapp, knapper, BSC-Pokalsieg

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schweriner Badmintonspieler sichern sich mit einem mickrigen Satz Vorsprung erstmals in der Vereinsgeschichte den Landespokal

svz.de von
erstellt am 20.Mai.2015 | 23:01 Uhr

Es ist vollbracht: Die Mannschaft des Badminton Sport Club 95 Schwerin sicherte sich in Güstrow nach knappen Spielen einen noch knapperen Gesamtsieg. Dank der erfolgreichen Qualifizierung am 19. April startete die junge Mannschaft in der Vorrunde gegen den Greifswalder SV. Nach einem ausgeglichenen Spieleverhältnis ergab das Auszählen der Sätze mit 8:7 den knappen Sieg für die Schweriner und damit den Einzug in die anstehende Finalrunde.

Dort wartete zunächst der BSV Einheit Greifswald auf die Schweriner. Und die Greifswalder machten es den Spielern des BSC 95 nicht leicht: Samira Shiw Gobin gegen Marieke Wagener und auch Robert Hendemann verloren ihre Einzelspiele knapp im dritten Entscheidungssatz. Ähnlich erging es dem Herrendoppel Malte Zastrow/Michael Hewelt – im dritten Satz hatten sie mit 17:21 das Nachsehen. Im Mixed gab es für Luise Mai und Robert Hendemann ebenfalls nichts zu holen. Ohne Schwierigkeiten jedoch gewann Luise Mai mit ihrer Partnerin Samira Shiw Gobin das Damendoppel mit 21:8 und 21:4. Auch Malte Zastrow konnte sein Potenzial abrufen und das zweite Herreneinzel mit 21:13 und 21:17 für sich entscheiden.

Trotz der 2:4-Niederlage ging es anschließend hochmotiviert gegen den Titelverteidiger Güstrower SC 09. Nach den beiden Doppeln stand es 1:1. Malte Zastrow bestritt sein Einzel gegen den erfahrenen André Wiechmann und musste sich erwartungsgemäß geschlagen geben. Das parallel laufende Einzel von Robert Hendemann gegen René Klein gewann der Schweriner denkbar knapp im dritten Satz. Samira Shiw Gobin punktete erwartungsgemäß im Dameneinzel und erzielte das 3:2. Den 4:2-Sieg machten anschließend im Mixed Luise Mai und Robert Hendemann perfekt.

Da der Güstrower SC 09 den BSV Einheit Greifswald mit einem 4:2 besiegte, mussten auch hier die Sätze ausgezählt werden, um den Pokalsieger 2014/2015 zu ermitteln. Nach zwei hochdramatischen Begegnungen, die einem Badminton-Krimi gleichten, atmeten die Schweriner auf: Mit nur einem Satz Vorsprung gewann die Mannschaft des BSC 95 Schwerin zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Landespokal und fuhr als Sieger nach Hause. Ein überaus toller Abschluss der Saison für die junge Mannschaft des BSC 95 Schwerin.

BSC Schwerin 95: Samira Shiw Gobin, Luise Mai, Micha Selke, Robert Hendemann, Michael Hewelt, Malte Zastrow.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen