Handball : Keine Punkte für Grün-Weiß

„Hoch werfen“ war die Marschroute von Trainer Tilo Labs. Seine Damen haben die Vorgabe gegen Harrislee aber kaum umgesetzt.
„Hoch werfen“ war die Marschroute von Trainer Tilo Labs. Seine Damen haben die Vorgabe gegen Harrislee aber kaum umgesetzt.

Handballdamen gelingt der erhoffte Befreiungsschlag gegen Harrislee nicht

svz.de von
20. Oktober 2014, 23:00 Uhr

„Wenn man die Dinger vorne nicht macht...“ So oder so ähnlich lautete der Tenor bei vielen Zuschauern des Drittligaspiels zwischen dem SV Grün Weiss Schwerin und dem TSV Nord Harrislee. War sonst das Deckungsverhalten das Problem der Schwerinerinnen, so waren die Fehler bei der 20:23-Heimniederlage dieses Mal im Angriff zu suchen.

Allein 20 Fehlversuche in den ersten 30 Minuten sprachen Bände. Gäste-Torfrau Marie Andresen wurde, mit Hilfe der Grün-Weiß-Damen, berühmt geschossen. „Ich habe ein großes Plakat an die Kabinentür gepinnt, auf dem stand ,Hoch werfen‘ und habe gedacht, dass hilft“, so Trainer Tilo Labs. Tat es aber nicht. Zur Halbzeit lagen seine Damen mit 8:11 hinten. Kein Spielstand, der nicht aufholbar gewesen wäre. Doch auch im zweiten Durchgang bäumte sich Grün-Weiß nur kurz auf, kam auf 15:15 heran, musste dann aber den Gast auf 15:19 abreißen lassen. Zwar verkürzten die Landeshauptstädterinnen den Abstand am Ende auf drei Tore, das reichte aber nicht zum ersten Sieg.

Auch ohne die fehlenden Stammkräfte wäre am Sonntag mehr „drin“ gewesen. Am kommenden Wochenende geht es nach Bremen zum aktuellen Tabellenzweiten. Da im Bus noch Plätze frei sind, können sich Fans, die Lust haben, die Mannschaft zu begleiten, gern im Sportbüro des SV Grün Weiß Schwerin nach Karten erkundigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen