zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

19. November 2017 | 04:24 Uhr

Handball : Kampf der Verfolger bleibt spannend

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Crivitz-Banzkow musste am Wochenende doppelt ran / SVM II weiter verlustpunktfrei

svz.de von
erstellt am 19.Jan.2015 | 23:00 Uhr

In der Handball Verbandsliga West der Männer ist der Kampf hinter Spitzenreiter SV Mecklenburg Schwerin II weiter spannend. Dabei war die SG Crivitz-Banzkow am Wochenende zweifach im Einsatz.

Zunächst erwartete das Team am Freitagabend zum Nachholspiel Schlusslicht Bützow II. Um am Güstrower HV dran zu bleiben, musste ein Sieg her und der gelang auch: Ohne allzu großen Aufwand gewann die SG mit 30:24 und machte dabei schon zur Halbzeit fast alles klar. Durch eine stabile Abwehr, einfache Kontertore und einer doppelten Überzahl setzte sich der Gastgeber ab. Spielkombinationen blieben aber eher Mangelware, viele Treffer fielen durch Einzelaktionen. In Durchgang zwei kombinierten die Hausherren dann besser und bauten so ihre Führung auf zwischenzeitlich acht Tore aus (25:17). In der Folge wechselte die SG munter durch, wissend, dass nur einen Tag später ein schweres Auswärtsspiel beim Güstrower HV anstand.

Dort trennten sich am Ende beide Teams mit einem 24:24 und bleiben damit punktgleich auf den Plätzen zwei und drei. Ärgerlich: Fast mit der Schlusssirene gelang Güstrow der Ausgleich, während Crivitz in den Schlussminuten mehrfach die Chance hatte, das Spiel für sich zu entscheiden. In einer körperbetonten Partie war es in Halbzeit eins Maik Stenzel zu verdanken, dass die SG mit einer 12:10-Führung in die Pause ging. Im zweiten Durchgang spielte Crivitz zunächst munter weiter, verpasste es aber, den berüchtigten Sack zuzumachen. Am Wochenende erwartet die SG den Plauer SV in heimischer Halle.


SVM II bezwingt heimstarke TSG Wismar


Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge verschlug es den Spitzenreiter vom SV Mecklenburg Schwerin II zur zu Hause noch ungeschlagenen TSG Wismar. Durch eine konzentrierte Leistung behalten die Schweriner mit einem 38:22 ihre weiße Weste in der Liga. Durch ein schnelles und druckvolles Spiel ließ der SVM II dem trotzdem nicht aufgebenden Gegner keine Chance. Am Sonnabend steht das dritte Auswärtsspiel bei Bützow II an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen