Handball : Kaderplanungen fast abgeschlossen

Ist mit seinem Kader für die kommende Oberliga-Saison zufrieden, hofft aber noch, dass sich Spielerin Anne Weier auch für Grün-Weiß entscheidet: Schwerins Trainer Steffen Franke
Ist mit seinem Kader für die kommende Oberliga-Saison zufrieden, hofft aber noch, dass sich Spielerin Anne Weier auch für Grün-Weiß entscheidet: Schwerins Trainer Steffen Franke

Grün-Weiß-Handballerinnen schuften seit drei Wochen für die neue Saison

von
25. Juli 2019, 18:10 Uhr

Seit gut drei Wochen sind die Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin wieder im Training. Sie bereiten sich intensiv auf die anstehenden Spiele in der Ostsee-Spree-Oberliga vor und scheinen vor allem im Fitness-Bereich auf einem guten Weg zu sein. „Im Vergleich zum Vorjahr haben sich alle Mädels bereits verbessert. Sie ziehen richtig gut mit“, freut sich Trainer Steffen Franke über das Engagement seiner Frauen.

Zu den zahlreichen Eigengewächsen im Kader gesellen sich nun auch Daria Rassau und Charlotte Büsselberg. Während Rassau als eine der wichtigsten Stützen der B-Jugend-Mannschaft, die in der abgelaufenen Saison deutscher Vize-Meister wurde, in den Frauen-Kader aufrückt, kommt Büsselberg von den zweiten Frauen in die Oberliga-Mannschaft. Im MV-Liga-Team zählte die Kapitänin vor ihrer Verletzung zu den Leistungsträgerinnen. Mit Torfrau Anna Pöschel bereitet sich derzeit auch eine Spielerin auf die künftige Spielzeit vor, die eigentlich nach der vergangenen Saison aufhören wollte, jetzt aber doch noch weitermacht. „Ich denke, wir können mit unserem Kader sehr zufrieden sein“, erklärt Franke, der aber auch noch hofft, dass sich Anne Weier (zuletzt Altlandsberg) für die Grün-Weißen entscheidet. „Wir haben großes Interesse an ihr. Sie wäre das I-Tüpfelchen. Für die Relegation gegen Birkenau hat sie extra ihren Urlaub verschoben. Das rechne ich ihr hoch an. Ihr Charakter und ihre Einsatzbereitschaft würden uns gut zu Gesicht stehen. Unsere jungen Spielerinnen könnten zu ihr aufschauen“, sagt Franke. Eine Entscheidung in dieser Personalie könnte nächste Woche fallen. „Am Ende halten wir immer die Augen und Ohren offen und schauen uns natürlich weiter um. Es kann sich immer etwas ergeben“, so der Trainer abschließend.

Während der Kader bereits gut gefüllt ist, sucht man bei Grün-Weiß Schwerin auf der Physiotherapie-Position händeringend einen Nachfolger für Johann Jacobeit. Neben einer physiotherapeutischen Ausbildung sollten Interessenten vor allem auch eine Affinität zum Sport mitbringen. Wer gern mit den Grün-Weiß-Mädels arbeiten möchte, der kann sich unter sv@gruen-weiss-schwerin.de melden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen