Boxen in Schwerin : Jürgen Brähmer und Tyron Zeuge erfolgreich

Jürgen Brähmer (r), Boxer aus Deutschland, kämpft während der Dinner-Box-Gala - Night of the Campions in der Alsterdorfer Sporthalle gegen Pablo Daniel Zamora Nievas, Boxer aus Argentinien.

Jürgen Brähmer (r), Boxer aus Deutschland, kämpft während der Dinner-Box-Gala - Night of the Campions in der Alsterdorfer Sporthalle gegen Pablo Daniel Zamora Nievas, Boxer aus Argentinien.

Die Boxgala in Schwerin ist ein voller Erfolg für die Sportler.

von
15. Juni 2019, 23:46 Uhr

Nicht einmal zwei Runden und Jürgen Brähmer besiegt im Nordduell den Hamburger Edi Kadrija. Obwohl der Kampf recht ruhig begann, setzte der 40-jährige Brähmer dann doch mehrfach zu seinen bekannten Linken an. Er traf seinen 32-jährigen Gegner mehrfach am Körper, bis es diesem schließlich in der zweiten Runde die Füße wegzog. Damit gewann Jürgen Brähmer seinen 51. Kampf.

Tyron Zeuge besiegt Adan Silvera

Auch Tyron Zeuge besiegte Adan Silvera (Spa). In der zehnten Runde war es für den Spanier vorbei.

Der MDR überträgt das Boxen Live im Fernsehen. Der Fernsehsender zeigt noch die gesamte Nacht Beiträge zum Thema Boxen. 

img_0192
herbst
 

Weiterlesen:

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen