zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

23. Oktober 2017 | 08:28 Uhr

Judo : Judotraining statt Skifahren

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

MV-Kaderathleten bereiteten sich in Schwerin auf die Nordostdeutschen Meisterschaften vor

svz.de von
erstellt am 05.Feb.2015 | 23:59 Uhr

Während viele Schüler die Winterferien nutzen, um mit den Eltern in den Bergen Ski und Snowboard zu fahren, oder sich einfach vom Schulstress erholen wollen, standen einige Kaderathleten des Judoverbandes Mecklenburg-Vorpommern die ganze Woche in der Halle des PSV Schwerin und bereiteten sich auf die anstehenden Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften vor.

Unter der Leitung von JVMV-Vizepräsident Lasse Leitert trainierten die Judoka dreimal täglich. In den ersten beiden Einheiten wurde vor allem im technischen Bereich gearbeitet, am späten Nachmittag wurde dann mit Schweriner Unterstützung viel gekämpft. „Mit der Trainingsleistung der Sportler bin ich zufrieden. Alle haben in der Woche intensiv und gut mitgearbeitet“, resümierte Lasse Leitert. In der zweiten Ferienwoche trainieren die Sportler dann wieder in ihren Vereinen, bevor es am 14. Februar für die U18- und U21-Kämpfer nach Frankfurt Oder zu den Nordostdeutschen Meisterschaften geht. Dort werden die begehrten Tickets für die Deutschen Meisterschaften vergeben. Nur die Finalisten und die beiden Drittplatzierten jeder Gewichtsklasse qualifizieren sich für die nationalen Titelkämpfe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen