Erfolg für Schwerin : Judokas holen sechs Podestplätze

In der Altersklasse U12  holte Jannik Wolter Gold.
Foto:
1 von 1
In der Altersklasse U12 holte Jannik Wolter Gold.

1. Schweriner Judoclub gelingt in Bremen 12. Platz von 98 Mannschaften

svz.de von
19. Dezember 2013, 18:43 Uhr

Der 1. Schweriner Judoclub reiste zu dem mit sieben Nationen besetzten und letzten Turnier in diesem Jahr nach Bremen. Am Ende standen der 12. Platz von 98 Vereinen in der Vereinswertung sowie 1x Gold, 1x Silber und 4x Bronze in der Einzelwertung zu Buche.

In der Altersklasse U12 gelang ein 3. Platz durch Kim Tepelmann (+44 kg) sowie ein 5. Platz durch Sarah Celina Hausweiler (-40 kg) bei den Mädels.  Jannik Wolter (-29 kg) holte Gold mit einer starken Kampfleistung. Bronze erreichte Antonio Knye (-35 kg), Piet-Ole Sturm und Mohamed Khetir (beide +46 kg) siegten jeweils viermal und mussten sich nur den starken Finalgegnern beugen. Mit einer soliden Leistung belegte Joseph Lehniger (-32 kg) einen guten 5. Platz.

In der Altersklasse U15 standen Kevin Schrainer (-40 kg), Eric-Niklas Zöller (-50 kg) und Lennard Repper (-55 kg) gleich starken holländischen Kämpfern gegenüber. Kevin hatte Pech und verlor seinen Auftaktkampf mit Shido gegen den späteren Sieger Nick Wijers, danach auch wieder nur mit Shido gegen den späteren Drittplatzierten Quincy Haefkens. Eric Niklas Zöller startete überraschend mit einem Punktsieg durch seinen Ashi-uchi-mata und bewies, dass an diesem Tag auch die niederländischen Judoka zu besiegen waren. Leider blieb es für ihn bei dem einen Sieg. Alleine Lennard Repper konnte an seine starken Trainingsleistungen anknüpfen. Seine ersten beiden Kämpfe gewann er mit Uchi-mata-Techniken, im Halbfinale konterte er den starken Russen Oleg Gusev mit einer O-soto-gari-Technik aus und zog verdient ins Finale ein. Hier holte Lennard einen Waza-ari-Rückstand auf und hatte kurz vor Kampfende sogar die Siegchance durch eine Osae-komi-Situation. Aber sein Gegner konnte noch eine Yuko-Wertung erzielen und gewann.

Die Sportgymnasiastin Elisa Schreiber (U18/-63 kg) erkämpfte einen 7. Platz. Sie war wieder die einzige Starterin aus MV. Nach einem maßgeschneiderten Sieg gegen die Holländerin Pasman durch eine O-soto-gari-Technik traf sie im folgenden Kampf auf eine ausgeruhte Oldenburger Kämpferin (Freilos), die Elisa förmlich niederrang.

Kurze Zeit später besiegte Elisa wiederum eine Oldenburger Kämpferin durch Ippon (Festhalte). Beim Kampf um den Einzug in das kleine Finale wurde sie durch die Holländerin Eline Christ in der Sankaku-osae-komi überstreckt und musste aufgeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen