Fussball : In der Form nicht oberligareif

Pampows Offensivakteure, hier Ilkwon Park (r.), mühten sich gegen den SFC Stern 1900 ab, brachten aber kaum etwas zustande.
Pampows Offensivakteure, hier Ilkwon Park (r.), mühten sich gegen den SFC Stern 1900 ab, brachten aber kaum etwas zustande.

MSV Pampow muss sich beim Saisonauftakt Aufsteiger SFC Stern 1900 mit 0:2 geschlagen geben

von
16. August 2020, 18:19 Uhr

Die Enttäuschung über die eigene Leistung war den Spielern und den Verantwortlichen des MSV Pampow anzusehen. Der erste Spieltag der neuen Oberliga-Saison ging für die Westmecklenburger gegen Aufsteiger SFC Stern 1900 gehörig daneben. Zwar unterlag der MSV nur mit 0:2, fand gegen solide spielende Gegner aber überhaupt kein Mittel, wirklich gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen.

Einen einzigen echten Torschuss verbuchte Pampow in den gesamten 90 Minuten. Marvin Finkenstein zielte nach etwas mehr als einer halben Stunde jedoch zu zentral, sodass Stern-Keeper Simon Slotta damit keine Probleme hatte. Ansonsten mühten sich die Hausherren an der guten Grundordnung der Gäste gehörig ab, schafften es dabei aber kaum in gefährliche Zonen zu kommen. Die Neuzugänge Daniel Olaoye und Jonas Paper verbuchten zwar noch zwei Schüsse, jagten diese aber jeweils weit über den Kasten (52./80.). Ganz anders die Gäste aus Berlin. Nachdem die Stern-Kicker noch zwei Möglichkeiten verpassten, sorgte Stürmer Oliver Gantzberg nach einer Flanke aus dem Halbfeld per Kopf kurz vor der Pause für die 1:0-Führung (43.). Wenige Minuten vor Schluss war MSV-Keeper Christian Maaske an diesem Nachmittag zum zweiten Mal geschlagen. Der eingewechselte Florian Medrane stand nach einem Querpass am zweiten Pfosten goldrichtig und schob zum 2:0 ein (82.).

„Wir müssen im Training noch fleißiger sein und mehr Zweikämpfe führen, um auch in offensive Aktionen zu kommen. Das ist uns dieses Mal nicht gelungen“, kommentierte MSV-Sportvorstand Mario Kuska die Niederlage. In einer Woche hat Pampow bereits die Chance dazu, es besser zu machen, geht es dann beim SV Victoria Seelow doch um die nächsten Punkte. Leicht wird das mit der Form aber nicht, das weiß auch Mario Kuska: „Wir spielen in der Oberliga und da ist gar nichts leicht.“

MSV Pampow: Maaske – Labrenz, Looks (46. Hoffmann), Reis – Oami, Dudiev, Finkenstein (59. Pruchner), Runge – Olaoye (78. Degener), Park (78. Paper), Borgmann (46. Schnabl).
Tore: 0:1 Gantzberg (43.), 0:2 Medrane (82.).


Zuschauer: 250.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen