Handball : In Dänemark richtig stark mitgemischt

Die D-Junioren des SV Mecklenburg Schwerin wurden verlustpunktfrei Gruppensieger und qualifizierten sich für die A-Runde.
Die D-Junioren des SV Mecklenburg Schwerin wurden verlustpunktfrei Gruppensieger und qualifizierten sich für die A-Runde.

Schweriner Handballnachwuchs des SV Mecklenburg beim Holstebro-Cup 2015 mit mehren Teams erfolgreich

von
08. April 2015, 23:11 Uhr

Spaß am Handball, jede Menge Teamgeist, tolle Eindrücke – die Jungstiere des SV Mecklenburg Schwerin sind voller Begeisterung vom Holstebro-Cup 2015 zurückgekehrt. Das Turnier in Dänemark zählt zu den größten der Welt: 326 Mannschaften aus Dänemark, Schweden, Norwegen, der Schweiz und Deutschland mit insgesamt mehr als 4  200 jungen Handballern trugen ihre Partien in 23 Hallen aus. Die Jungstiere der männlichen Jugend E2, E1, D und C2 überzeugten im Norden mit gutem Spiel, starker Kondition und wachsendem Kampfgeist im Turnierverlauf.

Die D-Jugend von Felix Eckert (im Turnier von Dennis Gieratz und Olaf Crölle begleitet) zog ungeschlagen als Gruppensieger in die Leistungsgruppe A ein und erreichte dort eine sehr gute Platzierung unter den ersten Sieben im Gesamtklassement. Die Schweriner C2-Jugend musste sich erst im Halbfinale des B-Turniers geschlagen geben. Und das äußerst knapp gegen ein Team, welches am kommenden Wochenende im Finale der Schweizer Meisterschaft den Titel erringen will. Bemerkenswert: Die Schweriner Jungs von Trainer Felix Eckert sahen sich teilweise mit Gegenspielern konfrontiert, die mal eben einen ganzen Kopf größer waren.

Die Jungen der E1 gewannen das B-Finale und kehrten mit Goldmedaillen und nagelneuen Trainingsjacken in die Landeshauptstadt zurück. Die Mannschaft von Ronald Bahr und Steffen Weber zeigte eine deutliche Entwicklung im Spielverlauf und konnte am Ende den erfolgreichen Vorrundengegner im Finale sogar schlagen. Für die mitgereisten Eltern war das wie ein Krimi: sehr enge Torverläufe, knappe und ständig wechselnde Führungen, Freiwurf in der Schlusssekunde, den die gute Abwehr aufhalten konnte, tosender Jubel – auch durch die Youngsters (E2) des SV Mecklenburg Schwerin unter Coach Karsten Buchholz. Die Jüngsten sammelten viele neue Erfahrungen und nutzten wie ihre Vereinskameraden die spielfreie Zeit zum Anfeuern der Jungstiere und ein bisschen Ferienfeeling in Dänemark.

„Wir haben alle tolle Erfahrungen gemacht. Es gab eine großartige gegenseitige Unterstützung – unter den Teams und auch den Eltern, die uns nach Dänemark begleitet haben. Das Wir-Gefühl ist viel größer geworden“, schätzt Vereinssportlehrer Felix Eckert die Fahrt nach Holstebro ein. Aus sportlicher Sicht sieht Felix Eckert die Turnierteilnahme ebenfalls als Erfolg – jenseits der sehenswerten Platzierungen aller mitgereisten Teams. „In den Mannschaften haben sich die Hierarchien herauskristallisiert. Die Jungen teilen die Verantwortung im Team bewusster und haben ein deutliches Stück an Professionalität zugelegt.“ Das kommt allen Teams im bevorstehenden Saisonfinale zugute, ist sich der Trainer sicher. Noch in diesem Monat geht es in die Vorrunde, im Mai dann in die Endrunde der Landesmeisterschaft. Am Wochenende nach Himmelfahrt sind die Schweriner Nachwuchshandballer dann selbst Turniergastgeber beim Stiere-Cup. Dort werden künftig noch mehr Teilnehmer aus dem Ausland begrüßt werden können: Entsprechende Verabredungen wurde am Rande des Holstebro-Cup getroffen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen