Schach : Henrik Reichmann erzielt Heimsieg gegen SG Turm Kiel

Joerg Pachow  hat bisher alle seine Partien gewonnen.
Foto:
1 von 1
Joerg Pachow hat bisher alle seine Partien gewonnen.

Als nach gut fünf Stunden Spielzeit Henrik Reichmann seine Partie mit den schwarzen Steinen gewonnen hatte, stand für die Schachfreunde Schwerin in der Schach-Oberliga Nord ein in dieser Höhe nie erwarteter 6,5:1,5-Sieg fest.

svz.de von
10. Dezember 2013, 15:51 Uhr

Als nach gut fünf Stunden Spielzeit Henrik Reichmann seine Partie mit den schwarzen Steinen gewonnen hatte, stand für die Schachfreunde Schwerin in der Schach-Oberliga Nord ein in dieser Höhe nie erwarteter 6,5:1,5-Sieg gegen die gewiss nicht schwache Truppe der SG Turm Kiel fest. Am Ende hatte die Schweriner fünf Siege und drei Remis auf ihrer Habenseite. Am Spitzenbrett trennten sich die Großmeister Lajos Seres und Carsten Hoi remis. Karsten Schulz und Morten Weyrich beendeten ihre Partie ebenfalls mit einem Unentschieden. Hannes Knuth an Brett 2 war es dann, der mit seinem Sieg die Schweriner in Führung brachte. Nach teilweise hart umkämpften Partien folgten Siege von Sebastian Kesten, Joerg Pachow, Arvid Grahl und Henrik Reichmann und damit war ein klarer Sieg unter Dach und Fach. Auch wenn die Kieler etwas unter Wert geschlagen wurden, bleibt festzuhalten, dass die Schweriner die sich bietenden Möglichkeiten konsequent genutzt haben. Aus der geschlossenen Mannschaftsleistung ragte besonders Joerg Pachow heraus, der nunmehr mit drei Punkten aus drei Partien auf ein optimales Ergebnis verweisen kann.

Bedingt durch den früheren Beginn hatte am gleichen Spieltag die 2. Mannschaft der Schachfreunde in der Verbandsliga quasi schon vorgelegt und gegen Warnemünde mit 6:2 gewonnen und damit zugleich den Spitzenplatz gefestigt. Steffen Rittemann, Wolfgang Westphal, Christoph Wolf, Dieter Hasselmann und Kerstin Kunze je mit Siegen und Wilfried Heinsohn und Rainer Röhl mit Unentschieden sorgten am Ende für einen klaren Heimsieg. Genannt werden muss aus der 2. Vertretung Kerstin Kunze. Die frühere DDR Meisterin der Damen, die seit Saisonbeginn die Schweriner verstärkt, kann ebenfalls auf ein ausgezeichnetes Einzelergebnis verweisen.

Die 5. Vertretung der Schachfreunde komplettierte in der Bezirksliga mit dem klaren 6,5:1,5 gegen Wittenberge das erfolgreiche Heimwochenende. In der Bezirksliga wird der Staffelsieg jedoch nur über Einheit Schwerin gehen. Die Vertretung siegte klar bei Grevesmühlen II, festigte die Spitzenposition und unterstrich damit die Anwartschaft auf den Staffelsieg.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen