Fussball : Gute Bilanz weiter ausbauen

Greift nach langer Verletzungspause wieder neu an: Pampows Flügelspieler Marvin Runge (l.)
Greift nach langer Verletzungspause wieder neu an: Pampows Flügelspieler Marvin Runge (l.)

Verbandsliga: MSV Pampow empfängt heute Abend den FC Förderkader René Schneider, der in Pampow noch nie gepunktet hat

von
07. März 2019, 23:43 Uhr

Spiel eins nach der ersten Niederlage in der Verbandsliga wartet bereits heute Abend auf die Fußballer des MSV Pampow. Das ärgerliche 0:1 beim Liga-Zweiten SV Pastow ist bei der Mannschaft von Trainer Ronny Stamer abgehakt, viel vorzuwerfen hatte der Coach und dessen Trainerteam um Björn Hecht und Peter Herzberg den Spielern sowieso nicht, machte der MSV doch ein gutes Spiel und verlor lediglich durch einen unnötigen individuellen Fehler. Der Blick bei den Westmecklenburgern ist daher auch auf das Spiel heute Abend, Anpfiff 19 Uhr, zu Hause gegen den FC Förderkader René Schneider gerichtet.

Pampow kann im Fernduell mit dem SV Pastow – der Vorsprung des MSV beträgt fünf Punkte – vorlegen, sollte aber gewarnt sein. Im Vorbeigehen ist der FC Förderkader nicht zu schlagen, auch wenn die zuletzt beim 3:2-Sieg gegen den SV Görmin eine Menge Glück hatten. Erst zwei Tore in der Nachspielzeit ließen die Rostocker jubeln. Die Bilanz spricht allerdings eine eindeutige Sprache für Pampow. Zu Hause hat der MSV gegen den FC Förderkader bislang immer gewonnen und auch das Hinspiel in Rostock war in dieser Saison beim 5:0 eine klare Angelegenheit.

Wenn Pampow eine normale Form an Tag beziehungsweise Abend legt, sollte Saisonsieg Nummer 15 nicht gefährdet sein, zumal die Spieler zeigen wollen, dass das 0:1 beim SV Pastow nur ein Ausrutscher war. Der muss übrigens einen Tag später beim Rostocker FC ran, der zuletzt nicht nur gegen den FC Mecklenburg Schwerin mit 2:0 gewann sondern auch beim TSV Bützow mit 3:1 die Oberhand behielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen