Handball : Grün-Weiß fertigt auch Luckenwalde ab

Eleni Evangelidou, hier in einem früheren Spiel, zeigte sich treffsicher und erzielte gegen Luckenwalde sieben Tore.
Eleni Evangelidou, hier in einem früheren Spiel, zeigte sich treffsicher und erzielte gegen Luckenwalde sieben Tore.

Ostsee-Spree-Liga: Grün-Weiß Schwerin – HV Luckenwalde 38:10 (21:4)

svz.de von
02. November 2015, 23:22 Uhr

Die Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin gestalteten ihr drittes Spiel in Folge siegreich – und das mit Bravour. Gegen den Ostsee-Spree-Liga-Aufsteiger aus Luckenwalde gewannen die Damen von Trainer Sarakewitz überaus deutlich mit 38:10.

Die Gäste waren von Beginn an chancenlos, unbeirrt zogen die Grün-Weißen ihre Kreise, vor allem Eleni Evangelidou traf, wie sie wollte und erzielte in den ersten 30 Minuten sechs ihrer insgesamt sieben Treffer. So war beim Stand von 14:2 nach 20 Minuten die Vorentscheidung eigentlich gefallen. Die Deckung stand solide und nach vorne ging die Post ab. Viele schnelle Angriffe und gute Kombinationen ließen die Luckenwalderinnen nicht zum Zuge kommen, im Gegenteil, man sah, dass das Spiel in einigen Phasen für die Gäste einfach zu schnell war.

Und so war Trainer Andreas Sarakewitz schon zur Halbzeit zufrieden: „Solch ein Spiel ist auch einmal schön, da kann ich viel testen und probieren. Vor allem haben alle Spielerinnen Spielanteile bekommen.“ Tatsächlich konnten sich nahezu alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. So trafen die Schwerinerinnen auch in der zweiten Halbzeit munter weiter – zum Ende ließ ein wenig die Konzentration nach, sodass der Gegner doch auf seine zehn geworfenen Tore kam und die Landeshauptstädterinnen selbst die 40-Tore-Marke verpassten. Als neuer Zweitplatzierter geht es am kommenden Wochenende nach Berlin zu ProSport 24. Dort soll die Siegesserie fortgesetzt werden.

Grün-Weiß Schwerin: Klasen; Laas 7, Wiechmann 1, Petereit 1, Nawrot, Lück 3, Evangelidou 7, Wolter, Panzer 2, Wieck 3, Celka 4/1, Powierski 10/6.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen